Gesuendernet

Ohrensausen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Peter Hoffmann (Facharzt für Allgemeinmedizin)

Ohrensausen ist ein Symptom, das viele Formen annehmen kann. Genauso vielfältig und häufig komplex sind die möglichen Ursachen von Ohrensausen und Therapieansätze zur Besserung oder Heilung.

Inhaltsverzeichnis

Definition Ohrensausen

Als Ohrensausen werden in der Medizin verschiedene Geräusche im Ohr oder im Kopf beschrieben, die meist nur ein Betroffener selbst hört. Dem Ohrensausen liegen keine äußerlichen Auslöser zugrunde, die Geräusche erzeugen. Ein Ohrensausen kann von Außenstehenden meist nicht wahrgenommen werden.

Unterschieden wird dabei gelegentlich zwischen dem sogenannten objektiven und dem subjektiven Ohrensausen: Liegt ein objektives Ohrensausen vor, kann dieses beispielsweise auch vom Ohrenarzt über ein Stethoskop wahrgenommen werden.

In der medizinischen Diagnostik wird das Ohrensausen auch dem Überbegriff des Tinnitus zugeordnet; allerdings nur dann, wenn Ohrengeräusche oder Ohrensausen einen längeren Zeitraum überdauern. Auch die meisten gesunden Menschen haben bereits für kurze Momente Ohrensausen oder Ohrengeräusche erlebt. Diese verschwinden aber meist nach Kurzem wieder.

Ursachen für Ohrensausen

Von Fachleuten werden verschiedene Ursachen diskutiert, die zu Ohrensausen führen können. Als wichtige Ursache wird dabei genannt, dass im alltäglichen Umfeld eine zunehmende Zahl an Geräuschen auf den Menschen einströmt. Ein Beispiel für die Ursachen eines vorübergehenden Ohrensausens kann der Besuch einer Veranstaltung mit sehr lauter Musik sein:

Häufig wird einige Zeit nach der Veranstaltung noch ein Ohrensausen empfunden, obwohl kein realer akustischer Reiz mehr vorliegt. Weitere mögliche Ursachen von Ohrensausen sind emotionale Belastungen, Ängste oder das Gefühl von Überforderung.

Dem sogenannten objektiven Ohrensausen (also dem Ohrensausen, das durch medizinische Geräte hörbar gemacht werden kann) liegen meist organische Schädigungen oder Erkrankungen zugrunde. Beispielsweise sind das erlittene Hörstürze und Lärmschäden (die häufig nicht wieder vollständig heilen), aber auch Erkrankungen am Kiefer oder der Halswirbelsäule.

Diagnose und Verlauf bei Ohrensausen

Ohrensausen

Der Verlauf von Ohrensausen kann je nach zugrunde liegender Ursache sehr unterschiedlich sein.

So kann Ohrensausen beispielsweise plötzlich einsetzen oder sich schleichend entwickeln. Außerdem hängt es unter anderem von der Ursache ab, ob ein Ohrensausen sich im Verlauf verschlimmert, sich bessert oder gar wieder verschwindet.

Auch die Methoden einer Diagnose von Ohrensausen unterscheiden sich je nach der Art des Ohrensausens: Liegen dem Ohrensausen organische Ursachen zugrunde, können das Ohrensausen und dessen Ursachen durch medizinische Untersuchungen identifiziert werden.

Liegt beim Betroffenen ein subjektives Ohrensausen vor, so beruht eine Diagnose auf den Beschreibungen der Symptome durch den Patienten.

Behandlung von Ohrensausen

Und auch eine erfolgreiche Behandlung von Ohrensausen basiert zunächst auf den diagnostizierten Ursachen: Ist das Ohrensausen organisch bedingt, so besteht eine entsprechende Therapie vor allem im Heilen oder Behandeln der Grundbeschwerden. Können diese Grundbeschwerden geheilt oder gelindert werden, so wird meist auch das so verursachte Ohrensausen nachlassen.

Als recht langwierig gestaltet sich in der Regel die Behandlung von subjektivem Ohrensausen. So beruhen verschiedene Therapien darin, dass Betroffene Methoden lernen, weniger vom Ohrensausen beeinflusst zu werden: Hilfreich kann es beispielsweise sein, das Ohrensausen durch leise Geräusche über Kopfhörer zu übertönen. Das Gehirn wird so vom wahrgenommenen Ohrensausen abgelenkt und kann nach Annahme von Experten über kurz oder lang lernen, das Ohrensausen auszublenden.

Auch verschiedene Entspannungsmethoden können dazu beitragen, sich vom Ohrensausen zu distanzieren. Ist das Ohrensausen unter anderem auf innere Anspannung zurückzuführen, so können Entspannungsmethoden auch dazu führen, dass das Ohrensausen mit der Zeit nachlässt. Mögliche Entspannungsverfahren sind beispielsweise die sogenannte Progressive Muskelentspannung, bei der bewusstes Entspannen gelernt wird oder das Autogene Training.

Erzeugt Ohrensausen bei einem Betroffenen einen großen Leidensdruck, können auch psychotherapeutische Maßnahmen dabei helfen, besser mit dem Ohrensausen umgehen zu können.

Rezeptfreie Medikamente gegen Ohrensausen

Hier Informieren:

Medikamente gegen Ohrengeräusche günstig und kompetent bei mycare Versandapotheke


Vorbeugung von Ohrensausen

Da die Ursachen für Ohrensausen sehr vielfältig sind, ist ein konkretes Vorbeugen nicht leicht. Gegen ein organisches Ohrensausen kann vorgebeugt werden, indem Schmerzen im Bereich von Kopf und Ohren aufmerksam beobachtet werden und gegebenenfalls frühzeitig ein Arzt aufgesucht wird. Um Hörschäden als Ursache für Ohrensausen vorzubeugen, empfiehlt es sich beispielsweise, starken Lärm zu meiden oder einen Hörschutz zu verwenden.

Bücher über Ohrensausen

Weitere Infos

Quellen: Herold, G.: Innere Medizin, Köln 2013; Andreae, S.: Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen, Stuttgart 2008; Ruß A., Endres S.: Arzneimittel pocket plus 2013, Grünwald 2012, Greten H., Rinninger F.: Innere Medizin, Stuttgart 2010.

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Ohrensausen?

Name oder Pseudonym:
E-Mail (optional):
(Wird nicht angezeigt. Nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden.)
Kommentar:
(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)
Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?