Fenchel

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 29. November 2016
Startseite » Heilpflanzen » Fenchel

Kaum einee andere Heilpflanze ist wegen ihrer enorm positiven Wirkung auf die Gesundheit des Menschen so bekannt geworden, wie der Fenchel.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen & Anbau von Fenchel

Das eher unscheinbare Fenchel gehört zur Gattung der Foeniculum und zeichnet sich durch die Ausprägung von Dolden an den Wuchsspitzen aus.

Fenchel gilt nicht nur als ausgezeichnete Heil-, sondern ebenfalls als Gemüsepflanze und als beliebtes, anisähnliches Gewürz. Verwendet werden beinahe alle Pflanzenteile, sowohl die Fenchelknolle als auch die Samen, die sich an den Dolden befinden.

Der Fenchel stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und kommt in unterschiedlichen Arten vor. Fenchel ist eine anspruchslose Pflanze und gedeiht auch in nährstoffarmen Zonen in Deutschland und ganz Mitteleuropa, wo die klimatischen Bedingungen gemäßigt sind. Neben dem gewöhnlichen sind der süße und der Gemüsefenchel bekannt.

Wirkung & Anwendung

Für die Nutzung des Fenchels, als im pharmazeutischen Sinne benannte Droge, sind insbesondere die enthaltenen ätherischen Öle zuständig. Darüber hinaus befinden sich im Fenchel die Phenolcarbonsäuren, Cumarine und Fette sowie andere Öle.

Der Fenchel zeichnet sich sowohl als Tee oder in Tabletten- oder Drageeform durch eine sogenannte auswurffördende und damit hustenlindernde sowie die Atemwege befreiende Wirkung aus, gilt als beruhigendes, und harnförderndes Mittel.

Darüber hinaus werden die Fenchelprodukte häufig eingesetzt, um Menstruationsbeschwerden zu lindern und krampfartige Erscheinungen im Magen-Darmbereich zu bekämpfen. Fenchel ist ebenfalls wegen seiner guten Wirkung auf die Verdauung bekannt und trägt bei stillenden Müttern zu einer Anregung der Milchbereitstellung bei.

Die Fenchelpflanze wird in Abhängigkeit von der jeweiligen Symptomatik sowohl für die äußerliche als auch für die innere Anwendung empfohlen.

Bedeutung für die Gesundheit

Fenchel gilt nicht nur als ausgezeichnete Heil-, sondern ebenfalls als Gemüsepflanze und als beliebtes, anisähnliches Gewürz.

Fenchel ist ein Hauptbestandteil von natürlichen Arzneimitteln gegen Husten und Heiserkeit. Häufig können bei älteren Menschen und Kindern Fenchelprodukte gegeben werden, um den Appetit anzuregen und die Nahrungsaufnahme zu verbessern. Wenn Menschen unter Blähungen und Problemen mit der Blase leiden, dann sind Fenchelprodukte als Naturheilmittel, frei von Nebenwirkungen empfehlenswert. Neben rezeptfreien Arzneimitteln wie Zusätzen für Mund- und Gurgelwasser aus Fenchel werden gleichsam Fenchelhonig, Fenchel in Salatform und Fencheltee angewendet. Bei Hautproblemen eignen sich ebenfalls fenchelhaltige Cremes und Salben.

Fenchel ist nicht nur bedeutsam als Heilpflanze, sondern auch im Zusammenhang mit einer reichhaltigen und gesunden, ausgewogenen Ernährung. Dies kommt daher, weil die frischen Fenchelblätter reich an verschiedenen Vitaminen wie Vitamin B,C und E sind. Bei einer Einnahme von Fenchel sollte jedoch auf ein Übermaß verzichtet werden, da einige Inhaltsstoffe Krebs auslösen können. Für Menschen, die starke gesundheitliche Einschränkungen durch Wassereinlagerungen im Gewebe haben, die möglicherweise durch eine Herzinsuffizienz auftreten, dient Fenchel als entwässernde Heilpflanze als hilfreiche Unterstützung des Herz-Kreislaufsystems und ist zudem förderlich bei der Therapie von Blasenleiden.

Außerdem besitzt Fenchel keimabtötende und entzündungshemmende Effekte. Aus diesem Grund wird Fenchel zur Unterstützung der Ausheilung von Entzündungen im Nasen-Rachenraum und am Zahnfleisch genutzt. Fenchel gilt schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze und kann nicht nur therapieunterstützend bei Erkrankungen eingesetzt werden. Die große vorbeugende gesundheitliche Wirkung von Fenchel begründet sich zudem auf der Tatsache, dass durch die Inhaltsstoffe sogenannte Faser-, Fett- und Giftbestandteile im Darm gebunden werden, was zur Entgiftung beiträgt.

Fenchel ist ebenfalls bekannt für die Reduzierung von Cholesterin und die Blutfetten. Für Menschen, die häufig Durchfälle haben, ist frischer Fenchel zweimal wöchentlich zu empfehlen. Mütter mit Kleinindern wissen sicher den hervorragenden positiven Effekt von Fenchel bei der Linderung kolikartiger Beschwerden bei Kleinkindern zu schätzen.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Bücher über Fenchel

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: