Lunge

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 3. November 2016
Startseite » Anatomie » Lunge

Der Mensch ist ein Säugetier und wurde von der Natur mit einer erstaunlich perfekt arbeitenden Lunge ausgestattet, welche zur Atmung benötigt wird. Die Lunge gehört daher zu den Organen, welche lebenswichtig sind und unter bestimmten Bedingungen auch erkranken können.

Inhaltsverzeichnis

Was ist die Lunge?

In der medizinischen Fachsprache und in der Anatomie wird die Lunge auch als pulmo- bezeichnet und dient zum lebensnotwendigen Gasaustausch. Unter diesen Gegebenheiten beginnt der erste Atemzug, welcher durch die Lunge getan wird, direkt nach der Geburt.

Um die recht komplizierte Funktion der Lunge aufrecht erhalten zu können, ist dieses großflächige Organ, welches fast den gesamten Brustkorb ausfüllt, sowohl mit den oberen Atemwegen als auch mit dem Zentralorgan, dem Herzen verbunden. Darüber hinaus wird die Lunge durch die Rippen geschützt. Die Lunge ist ein extrem gut durchblutetes Körperorgan.

Anatomie & Aufbau

Von der Optik her wirkt das Lungengewebe wie ein mittelroter Schwamm, welcher aus zwei paarig angelegten Lungenflügeln. Die Lungenflügel unterteilen sich bei der Lunge wiederum die sogenannten kleineren Lungensegmente. In jedem Flügel der Lunge, dem rechten und linken Lungenflügel, existieren 10 -fach angelegte Lungensegmente, wobei durch eine spezielle anatomische Gegebenheit im linken Flügel nur 9 Lungenteile angeordnet sind.

Der als Lungenstamm bezeichnete, stärker erscheinende Teil der Lunge wird von der Luftröhre dargestellt. Der Lungenstamm teilt sich in die sogenannten Hauptbronchien. Die Hauptbronchien füllen jeweils den rechten und den linken Lungenflügel aus. Weiter in der Tiefe verzweigen sich die Bronchien immer stärker. Direkt im Gewebe der Lunge werden aus den Bronchien die Lungenbläschen.

Die Lungenbläschen sind auch unter der Bezeichnung Alveolen bekannt. In diesen findet der eigentliche Gasaustausch in der Lunge statt. Aus diesem Grund sind die Alveolen der Lunge mit feinsten Blutgefäßen umsponnen. Mehrere Alveolen bilden in der Lunge ein Lungenbläschen.

Funktionen & Aufgaben

Schematische Darstellung zur Anatomie und Aufbau der Lunge und der Bronchien. Klicken, um zu vergrößern.

Die Hauptaufgaben der Lunge bestehen darin, sauerstoffarmes Blut aus dem Körper gegen sauerstoffreiches Blut "zu tauschen". Das bedeutet, dass sauerstoffarmes Blut durch die Aufnahme von Sauerstoff durch die Atmung mit diesem lebenswichtigen Gas angereichert wird.

Kommt das sauerstoffarme Blut in den Alveolen an, ist es reich an Kohlendioxid. Dieser muss über die Lungen unbedingt abgeatmet werden. Sowohl der Sauerstoff als auch das Kohlendioxid werden durch das in den roten Blutkörperchen eingebundene Hämoglobin aufgenommen. Die Erythrozyten werden im Blutstrom durch die Pumpwirkung des Herzens der Lunge zugeführt und gelangen in die Kapillaren. Diese umgeben die Alveolen und unmittelbar an der Grenze zwischen Alveole und Blutgefäß erfolgt der Gasaustausch.

Die Lunge beatmet nicht nur den gesamten Körper, sondern auch das Herz. Würde über die Lunge das Kohlendioxid aus dem Blut nicht abgeatmet werden, würde dies zum Ersticken und zu Vergiftungen im Organismus führen. Bei der Funktion der Lunge wird zwischen einem Lungen- und einem Körperkreislauf unterschieden. In der Lunge befindet sich außerdem Schleim, der einer gewisse Reinigungsaufgabe des Eingeatmeten übernimmt.

Krankheiten

Im Zusammenhang mit den Erkrankungen der Lunge stehen neben akuten auch die chronischen Krankheiten im Mittelpunkt. Akute Erkrankungen, zu denen beispielsweise eine Lungenembolie oder eine Pneumothorax der Lunge gehören, entstehen häufig als Folge anderer Grunderkrankungen.

Erkrankt die Lunge selbst, so kann sich dies durch in der Lunge manifestierte Tumore oder eine Lungenentzündung ausdrücken. Kommt es durch Erkrankungen der Lunge, welche durch eingeatmete Partikel ausgelöst werden, entsteht eine sogenannte Staublunge. Handelt es sich um krankheitsauslösende Mikroorganismen wie Bakterien oder Viren, kann eine Tuberkulose auftreten.

Nicht nur bakterielle und virale Keime, sondern auch einzelne Pilze sind für eine Erkrankung der Lunge verantwortlich. Auch erbliche Erkrankungen der Lunge wie eine Mukoviszidose mit einer vermehrten Bildung von Schleim in der Lunge müssen behandelt werden.

Zu den in letzter Zeit immer häufiger vorkommenden Krankheiten der Lunge werden die Allergien und die Asthmaerkrankung gerechnet. Diese werden sowohl durch natürliche Substanzen in der Atemluft als auch durch aggressiv wirkende Reizstoffe ausgelöst. Darüber hinaus stellt das sogenannte Lungenemphysem ebenfalls eine typische Erkrankung der Lunge dar.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Typische & häufige Erkrankungen

Bücher über Lungenerkrankungen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: