Sehnen

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 12. November 2016
Startseite » Anatomie » Sehnen

Würden sich zwischen den einzelnen Knochen unseres Körpers keine beweglichen Komponenten befinden, die eine Verbindung zwischen den Segmenten herstellen, würde der Mensch nicht aus einer geordneten Struktur bestehen. Die Sehnen erfüllen in diesem Zusammenhang ganz erstaunliche Aufgaben und erbringen überraschende Leistungen.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Sehnen?

Kaum ein Organ im menschlichen Körper ist so widerstandsfähig und dennoch in einem bestimmten Limit dehnbar wie die Sehnen. Die Sehnen tragen nicht nur zu einer morphologischen Einheit der Knochen und damit zu einer aufrechten Haltung bei. Die Sehnen sind ebenfalls Verbindungsstücke zwischen den Muskelsträngen und den Knochen.

Darüber hinaus begünstigen die Sehnen zugleich die Durchführung unterschiedlicher Bewegungsmuster wie das Sitzen, Hocken, Liegen und sich strecken. Der umfangreiche Komplex an Sehnen wird in verschiedene Bereiche unterteilt. Die lateinische Bezeichnung für die Sehne lautet tendo-. In der Medizin wird für Sehnen häufig der Name Flechsen gewählt.

Anatomie & Aufbau

Die anatomische Struktur der Sehnen trägt dazu bei, dass es unterschiedliche Formen giibt. Der allgemeine Aufbau der Sehnen ist durch ein straffes Bindegewebe in Kombination mit einem Anteil Stützgewebe gekennzeichnet, sodass die Kräfte der Muskeln reibungslos durch die Sehnen auf den Knochen übergeleitet werden können.

Im Querschnitt zeigen die Sehnen die zwischen den Gewebszellen befindliche Interzellularsubstanz sowie eine ganze Reihe an bindegewebigen Fasersträngen. Diese sind bei den Nerven nebeneinander angeordnet. Zwischen diesen Strängen liegen nur wenige Nerven und Gefäße für die Blutversorgung. Die Sehnen mit der Sehnenscheide gleichen einem durchgeschnittenen Stromkabel.

Im Gegensatz zu einem elektrischen Leiter werden die Sehnen vom Stratum fibrosum ummantelt. Die Sehnen sind in der sogenannten Sehnenscheide eingebettet und sind von insgesamt 5 Gewebsschichten umgeben.

Trotz des einheitlichen Aufbaus der Sehnen liegen im menschlichen Körper sowohl platte und schmale als auch breite und extrem starke und runde Querschnitte der Sehnen vor. Auch die Längen der Sehnen weichen voneinander ab.

Funktionen & Aufgaben

Die Sehnen gehören eindeutig zum Halteapparat und ermöglichen das Zusammenspiel zwischen der Muskulatur und den Knochen. Aus diesem Grund müssen die Sehnen eine enorme Zugfestigkeit aufweisen, zu teilweise hohen Belastungen gerecht werden zu können.

Als wichtige Verbindungsstücke stellen die Sehnen die Übertragungsmedien der für die Fortbewegung des Menschen erforderlichen Muskelkräfte auf die die Knochenbereiche und sind in der Lage, zu kontrahieren und zu entspannen. Die Sehnen sind "Zwischenstücke", die als Ansatz- oder Ursprungssehne ebenfalls eine Dämpfung potentieller Kräfte auf den Knochen gewährleisten. Damit tragen die Sehnen ganz wesentlich dazu bei, dass Knochen nicht brechen können.

Die Sehnenscheide unterbindet durch ihre Gleitfähigkeit eine Reibung zwischen Knochenvorsprüngen und den angrenzenden Gewebsbereichen anderer Organe. Die Sehnen sind in der Lage, vorübergehend als Speicher für Bewegungsenergie zu fungieren. Kommt es zu einer Mobilität unterstützen die Sehnen durch die Freigabe der Energie, sodass die Knochen und Muskeln arbeiten können. Tritt eine Ruhephase auf, ziehen sich die Sehnen bis zu einem bestimmten Limit zusammen und erwarten den nächsten Bewegungsreiz.

Krankheiten

Recht häufig müssen orthopädische Fachärzte Verletzungen an Sehnen behandeln, welche durch eine Über- oder Fehlbelastung auftreten. Infolge der äußeren Einwirkungen entstehen insbesondere Rupturen (Durchreißen) der Sehnen oder Überdehnungen.

Die wohl bekannteste Schädigung an Sehnen ist die Achillessehnenruptur. Weiterhin können auch andere Sehnen durchtrennt werden, wenn die Belastungen abrupt vorkommen. Klassische akute Erkrankungen der Sehnen sind in diesem Bezug die Risse des Bizeps und des Quadrizeps sowie der Patellarsehne.

Eine ganz andere Krankheit, welche die Sehnen befallen kann, ist die Entzündung. Typisch ist innerhalb dieser Kategorie die Sehnenscheidenentzündung. Diese tritt in besonders empfindlichen Sehnen auf. Diese befinden sich an den Sprunggelenken und den Handgelenken. Eine weitere Erkrankung, welche ebenfalls die Sehnen involviert, ist die Fibromyalgie. Zu den Tendopathien oder Erkrankungen der Sehnen gehören ebenfalls das sogenannte Rotatorenmanschetten-Syndrom in den Schultern und die Epicondylitis humeri radialis und humeri ulnaris.

Diese Erkrankung der Sehnen betrifft den Ellenbogen im Bereich der Elle und Speiche. Die Gicht kann in Folge zudem zu Ablagerungen an den Gelenken führen, welche die Entstehung von Beeinträchtigungen der Sehnen hervorrufen.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Typische & häufige Erkrankungen

Bücher über Sehnenscheidenentzündung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: