Zungenschaber

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 16. Dezember 2016
Startseite » Medizinprodukte » Zungenschaber

Ein Zungenschaber ist ein praktisches Instrument zur einfachen Förderung der Mundhygiene. Es dient der Pflege und gründlichen Reinigung der Zunge, indem es sie Belägen befreit. Zungenbelag lässt sich mit diesem medizinischen Produkt durch vorsichtiges Abschaben der Zunge einfach und sauber entfernen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Zungenschaber?

In der traditionellen Heilmedizin ist die Zungenreinigung schon seit vielen Jahrhunderten bekannt. So beispielsweise auch in der indischen Heilkunst des Ayurveda.

Im asiatischen Raum ist die Zungenreinigung ein übliches Ritual. Hingegen ist die Nutzung eines Zungenschabers im europäischen Raum noch nicht weitgehend verbreitet. Doch da eine saubere Zunge auch dem Ideal von Schönheit und Gesundheit entspricht, setzt sich der Trend, einen Zungenschaber zu benutzen, immer mehr durch.

Unter gesundheitlichen Aspekten ist die Benutzung eines Zungenschabers sehr empfehlenswert. Insbesondere auf dem hinteren Teil der Zunge bilden sich schnell Beläge von Essensresten. Diese Beläge fördern die Entwicklung schädliche Bakterien und Pilze im Mundraum. Diese können zur Entzündung der Mundschleimhaut und zu Parodontose führen. Auch kann durch Zungenbelag unangenehmer Mundgeruch entstehen. Das regelmäßige Entfernen dieses Belags mit einem Zungenschaber beugt Entzündungen und Gerüchen vor.

Der Zungenschaber wird direkt nach dem Zähneputzen verwendet. Dazu wird er mehrfach von hinten in Richtung Zungenspitze über die Zunge gezogen. Der dabei abgezogene Belag wird abgespült.

Formen, Arten & Typen

Für das mechanische Zungenreinigungsgerät werden sehr unterschiedliche Materialen, Größen und Formen verwendet. Früher wurden aromatisierte kleine Zweige für die mechanische Reinigung verwendet. Es gibt zudem hochwertige Zungenschaber aus Gold oder Silber. Insbesondere ein silberner Zungenschaber soll besonders gut für die Gesundheit sein.

Weiterhin durch das Material sehr haltbar sind Zungenschaber aus Edelstahl. Sie sind zumeist gebogen wie eine Feder und werden quer über die Zunge gezogen. Hinzu kommen flache Formen mit einer ovalen Kopfform, die an einen Nassrasierer erinnern. Sie werden oft aus Plastik oder Holz hergestellt und sind weniger haltbar.

Manche Zungenschaber haben als Zusatzfunktion ein Halbrund mit kleinen Bürsten, damit die Zunge auch abgebürstet werden kann. Auch gibt es Zungenschaber mit einer geraden Form, die erst bei der Anwendung über der Zunge gebogen werden. Weiterhin gibt es Modelle, die eine Art Bauch haben, um besser in die Zungengrube gelangen zu können.

Welches Modell aus der Vielfalt individuell passend ist, muss jeder Anwender selbst erproben. Zum Üben eignet sich sicher auch ein einfaches Einsteigermodell aus Plastik, das in jedem gut sortierten Drogeriemarkt erhältlich ist.

Aufbau & Funktionsweise

Unter gesundheitlichen Aspekten ist die Benutzung eines Zungenschabers sehr empfehlenswert. Insbesondere auf dem hinteren Teil der Zunge bilden sich schnell Beläge von Essensresten.

Es gibt Zungenschaber in der Form einer Schlinge, mit Griff oder seitlich zum Ziehen wie eine Zange. Zungenschaber dienen dazu, den Belag der Zunge abzuschaben. Dazu wird entweder eine Schlinge oder ein V-förmiger Kopf mit einer entsprechenden Reinigungsoberfläche eingesetzt.

Der Zungenschaber wird im hinteren Drittel der Zunge angesetzt und dann nach vorne mit einem leichten Druck über die Zunge gezogen. Günstig ist es, den Zungenschaber gleich nach dem Zähneputzen zu benutzen. Der Vorgang des Abschabens wird mehrfach wiederholt, mindestens drei – bis viermal. Jedes Mal wird der Zungenschaber im hinteren Teil der Zunge angesetzt und dann nach vorne über die Zunge gezogen. Der dabei entfernte Belag sollte vom Zungenschaber abgespült werden. Nach dem Reinigungsvorgang kann der Mund noch einmal gründlich mit Mundwasser ausgespült werden.

Empfehlenswert ist es, den Zungenschaber zweimal am Tag zu benutzen. Früh im Rahmen der morgendlichen Wäsche und am Abend vor dem Zubettgehen. Um Infektionen im Mundbereich vorzubeugen, sollte auch der Zungenschaber immer gründlich gereinigt werden.

Unter hygienischen Gesichtspunkten empfiehlt es sich, einen Zungenschaber nur persönlich zu benutzen und nicht mit anderen Personen gemeinsam. Im Haushalt sollte somit jeder seinen eigenen Zungenschaber verwenden.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Medizinischer & gesundheitlicher Nutzen

Das gründliche Zungenreinigen ist sehr wichtig für die optimale Mundhygiene und hilft der Gesunderhaltung des Körpers. Werden Beläge auf der Zunge regelmäßig entfernt, so können sich keine gefährlichen Keime oder Bakterien bilden, die Entzündungen oder Erkrankungen fördern.

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen ist Zungenbelag ein entscheidender Auslöser für Karies und Parodontitis. Auch ist er eine der Ursachen für unangenehmen Mundgeruch. In der Mundhöhle leben zirka 50 Millionen verschiedene Bakterien. Sie können sich auch auf der Zunge ansiedeln und dort Schwefel produzieren, der zu schlechtem Atem führt. Mundgeruch ist Schwefelgeruch.

Auch Zahnbelag kann durch eine regelmäßige Zungenreinigung vermieden werden. In der modernen Parodontologie gibt es neue Konzepte, die eine mechanische Zungenreinigung der täglichen Mundhygiene zuordnen. Insbesondere Problempatienten sollten demnach nicht darauf verzichten, ihre Zunge mehrfach täglich auf diese Weise zu reinigen.

Besonders dringend wird Rauchern empfohlen, täglich ihre Zunge mechanisch zu reinigen. Denn die Nikotinablagerungen auf der Zunge können besonders gesundheitsgefährdend sein. Wobei es unter gesundheitlichen Aspekten natürlich empfehlenswert ist, ganz auf das Rauchen zu verzichten.

Neben der Anwendung von Zahnbürste und Zahnseide sollte der tägliche Gebrauch eines Zungenschabers nach Ansicht vieler Zahnmedizinern zur Selbstverständlichkeit werden, da sich bis zu 80 % der Bakterien der Mundhöhle auf der Zungenoberfläche befinden.

Bücher über gesunde Zähne

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: