Verbandskasten (Erste-Hilfe Kasten)

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 16. Dezember 2016
Startseite » Medizinprodukte » Verbandskasten (Erste-Hilfe Kasten)

Unter einem Verbandskasten wird ein Behälter verstanden, der zur Lagerung von Verbandsmaterial und Ausrüstung zur Leistung von Erster Hilfe dient. In Notfällen kann der Verbandskasten lebensrettende Hilfe leisten.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Verbandskasten?

Ein Verbandskasten ist auch als Rot-Kreuz-Kasten oder Erste-Hilfe-Kasten bekannt. In dem Behälter sind verschiedene Verbandsmittel und Materialien untergebracht, die sich zur Leistung von Erster Hilfe eignen.

In zahlreichen Staaten wie Deutschland gehört das Mitführen eines Verbandskastens im Straßenverkehr sogar zur Pflicht. Diese Regelung erfolgt durch die StVZO (Straßen-Verkehrs-Zulassungsordnung), die den Verbandskasten als Erste-Hilfe-Material bezeichnet. Verstößt ein Autofahrer gegen die Mitführungspflicht eines Verbandskastens, kann ihn dies eine Geldbuße zwischen 5 und 25 Euro kosten.

Neben Autofahrern sind auch Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichtet, einen Verbandskasten oder Erste-Hilfe-Koffer am Arbeitsplatz bereitzustellen. Wichtig kann er weiterhin in den eigenen vier Wänden sein. Dies gilt besonders dann, wenn Kinder vorhanden sind.

Formen, Arten & Typen

Es wird zwischen unterschiedlichen Arten von Verbandskästen unterschieden. So kann es sich dabei sowohl um bewegliche Metall- oder Plastikbehälter als auch um unbewegliche Behälter oder größere Kästen handeln.

Unbewegliche Verbandskästen verfügen in der Regel über eine entsprechend große und auffällige Kennzeichnung, um sie im Notfall rasch ausfindig machen zu können. Als Standardsymbol gilt ein grüner Hintergrund mit einem weißen Kreuz.

Ein typisches Merkmal des Verbandskastens ist seine Konzeption für Laienhelfer. So sind professionelle Notärzte, Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten mit einem speziellen Notfallkoffer ausgestattet. Im Unterschied zu dem Verbandskasten verfügt der Notfallkoffer über wesentlich mehr Hilfsmaterial.

Je nach Nutzungsart und Anzahl der Personen, erfolgt das Festhalten des Kasteninhalts nach bestimmten Normblättern in Form von DIN. Enthält ein Verbandskasten keine DIN-Vorschrift, gilt er nicht als korrekt. Unterschiede bei Verbandskästen bestehen auch in der Möglichkeit, diese zu öffnen. Wichtig ist in erster Linie ein rascher Zugriff im Notfall.

Aufbau & Funktionsweise

Neben Autofahrern sind auch Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichtet, einen Verbandskasten oder Erste-Hilfe-Koffer am Arbeitsplatz bereitzustellen.

Zusammengesetzt wird ein Verbandskasten aus Metall oder wasserabweisendem Plastik. In Form und Beschaffenheit gibt es allerdings einige Unterschiede. Um sich im Notfall als Erste-Hilfe-Kasten erkennen zu lassen, muss der Verbandskasten an bestimmten Merkmalen rasch und eindeutig zu identifizieren sein.

Es gibt einige Ausrüstungsgegenstände und Verbandsmaterialien, die unbedingt in einem Verbandskasten vorhanden sein müssen. Dazu gehören in erster Linie Wundauflagen, Mullbinden, Kompressen, Pflaster und Dreiecktücher. Um den Verband entsprechend zuschneiden zu können, bedarf es zudem einer speziellen Verbandschere. Ebenfalls nicht in einem Verbandskasten fehlen, dürfen eine Rettungsdecke, sterile Einmalhandschuhe, deren Material aus Latex oder Plastik besteht, sowie Splitterpinzetten und Masken zur Beatmung.

In der Regel befinden sich auch ein Inhaltsverzeichnis sowie eine Anleitung zur Ersten Hilfe für Laien in dem Kasten. Diese Ausstattung reicht normalerweise aus, um Erste-Hilfe-Leistungen im Notfall erbringen zu können.

Im Laufe der Zeit müssen außerdem bestimmte Inhalte des Verbandskastens ausgetauscht werden, weil sie das Verfallsdatum überschritten haben. So büßt zum Beispiel der Klebstoff an den Wundverbänden oder Pflastern mit der Zeit an Festigkeit ein. Bei einem Verbandskasten im Auto wird dieser Vorgang durch hohe Temperaturen noch begünstigt. Ebenfalls zu beachten ist das Verfallsdatum auf den Verbandsmaterialien, die ebenfalls rechtzeitig ersetzt werden müssen. Das Gleiche gilt für Materialien, die im Einsatz verwendet wurden.

Private Autofahrer haben die Möglichkeit, Nachfüllsets von neuem Verbandsmaterial käuflich zu erwerben. Nicht immer ist jedoch der komplette Austausch des gesamten Rot-Kreuz-Kastens nötig.

Um einen Verbandskasten im Notfall auch richtig nutzen zu können, wird empfohlen, einen Kurs für Erste Hilfe zu belegen. Dort erlernt der Kursteilnehmer den passenden Umgang mit dem Inhalt des Erste-Hilfe-Kastens.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Medizinischer & gesundheitlicher Nutzen

Der gesundheitliche Nutzen eines Verbandskastens ist sehr hoch. So kann er im Notfall, wie zum Beispiel nach einem Unfall oder Verkehrsunfall, wertvolle Dienste leisten. Mitunter ist sogar die Rettung von Leben möglich. Zum Beispiel lassen sich mit dem Material Blutungen stillen, Wunden verbinden oder verletzte Personen warmhalten.

Erste-Hilfe-Koffer kommen in verschiedenen Bereichen zur Anwendung. Zwingend vorgeschrieben sind sie im Straßenverkehr. So besteht dort die erhöhte Gefahr von Verkehrsunfällen. Für Autofahrer werden spezielle Pkw- oder Kfz-Verbandskästen angeboten. Wichtig ist eine vorschriftsmäßige Ausrüstung nach DIN 13164, was auch für gewerbliche Autofahrer gilt, die zum Beispiel einen Lkw steuern.

Im Falle eines Unfalls kann mithilfe des Verbandskastens oft rechtzeitig Erste Hilfe geleistet werden. Auf diese Weise lässt sich wertvolle Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder Notarztes gewinnen, der dann die weitere Hilfeleistung des Unfallopfers übernimmt.

Auch in Firmen und Betrieben sind Unfälle keine Seltenheit. So muss auch dort stets ein Verbandskasten erreichbar sein, um rasch Hilfe leisten zu können. Größe und Inhalt des jeweiligen Erste-Hilfe-Kastens hängen dabei vom Umfang des Unternehmens ab. Auch die Anzahl an Verbandskästen richtet sich nach der Größe der Firma sowie der Anzahl der Mitarbeiter.

Eine wichtige Rolle spielen Verbandskästen auch bei der Versorgung von Sportverletzten. So nehmen Unfälle bei sportlichen Aktivitäten hierzulande einen großen Umfang ein. Aus diesem Grund ist das Vorhandensein von Erste-Hilfe-Koffern in Sportstätten dringend erforderlich, um im Ernstfall rasche Hilfe zu leisten. Oft lässt sich mit einem Verbandskasten der verletze Sportler soweit versorgen, dass er anschließend gefahrlos zu einem Arzt oder in eine Klinik transportiert werden kann.

Mittlerweile sind Erste-Hilfe-Koffer für eine sportmedizinische Versorgung auch für unterschiedliche Sportarten wie Fußball, Handball, Kampfsport, Turnen oder Wassersport erhältlich.

Bücher über Erste Hilfe

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: