Richtige Ernährung 2

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 23. Dezember 2016
Startseite » Richtige Ernährung 2

Was nun die fette betrifft, so hat man zwei wichtige Dinge an oder in ihnen entdeckt. Bestimmte Fettsorten, z.B. die Butter, das Milchfett, sind Träger von Vitaminen, andere Fettsorten enthalten diese Vitamine nicht. Außerdem ist der Gehalt an Lipoiden (fettähnlichen Substanzen, z.B. Lezithin) und an einigen Fettsäuren, die sogenannten Vitamincharakter haben, zum Beispiel für die Arbeit unseres Gehirns, von allergrößter Bedeutung.

<-- Zurück zu Teil 1 von Richtige Ernährung

Inhaltsverzeichnis

Übergewicht durch zu viel Fett

Die meisten Menschen verzehren heute reichliche Mengen von Fett, sei es Butter, Öl, Schmalz, Margarine, Schlagsahne oder Cremetorte. Aber haben wir nicht auch, besonders die Frauen unter ihnen, feststellen müssen, dass das Körpergewicht in den letzten zehn Jahren erheblich zugenommen hat, und sitzt nicht das fett an Stellen unseres Körpers, wo wir es gar nicht gern haben möchten?

Diese Frage werden wohl einige bejahen müssen, wenn sie ehrlich sind. Und dieses ist, krass gesagt, tatsächlich der Anfang vom Ende. Das Fett enthält nämlich noch einen anderen Stoff, das Cholesterin, der sich in unserem Körper im Fett selbst ablagert, aber auch allzu gern in die Wände unserer Blutgefäße einwandert und dort das macht, was man allgemein mit Arterienverkalkung bezeichnet. Das ist ein Vorgang, der im Laufe der Jahre und besonders bei fettreicher Ernährung immer stärker und stärker wird.

Wir möchten dich nun alle möglichst alt werden, ohne allzu sehr zu verkalken. Letzteres bedeutet ja eine Herabminderung der Lebensdauer und auch der Leistungsfähigkeit und Wohlfühlens. Dicke Menschen leiden viel früher an einer Arterienverkalkung, zumeist am Herzen, den Nieren oder im Gehirn, und sterben auch viel eher daran. Dünne, und sich gesund-ernährende Menschen werden davon viel weniger befallen. Um diesen Verkalkungsprozess hinauszuschieben, sollte der Mensch täglich nicht mehr als 70 bis 100 g Fett essen.

Kohlenhydrate statt Fett

Die meisten Menschen verzehren heute reichliche Mengen von Fett, sei es Butter, Öl, Schmalz, Margarine, Schlagsahne oder Cremetorte.

Außerdem muss nicht das gesamte Fett Butter sein. Im Olivenöl und in der Margarine ist weniger Cholesterin enthalten als in Butter. Die notwendigen Vitaminmengen kann man sich auch durch Gemüse und Obst zuführen. Die Kohlenhydrate (dazu gehören: Nudeln, Brot, Getreide, Kartoffeln, Gemüse, Früchte und Beeren) sind also hauptsächlich pflanzliche Produkte, aber auch in tierischen Produkten ist immer ein gewisser Teil an Kohlenhydraten enthalten.

Die Kohlenhydrate werden vom menschlichen Körper verhältnismäßig leicht in Energie umgesetzt, z.B. für die Muskelarbeit, die Arbeit des Herzens, aber auch für die unseres Gehirns. Es brauchen also bei ausreichender Kohlenhydratzufuhr nicht übermäßige Mengen Fett und Eiweiß dem Körper zugeführt werden.

Zu dem Komplex der Kohlenhydrate gehört auch die Zellulose, die vom Organismus nicht verdaut werden kann, aber für die richtige Arbeit des Darmes von großer Bedeutung ist. Sie bildet einen Teil der Schlacke und sorgt für deren Transport im Darm. Isst man also zu wenig Zellulose (enthalten in Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornbrot, Rohkost, Obst), so neigt man zur Darmträgheit und Verstopfung, und schädliche Giftprodukte des Stoffwechseln können im Darm ihre Wirksamkeit entfalten, so dass der Mensch krank wird.

Man sollte sich täglich etwa 400 bis 500 g Kohlenhydrate zuführen und dabei zellulosehaltige Produkte berücksichtigen. Ganz besondere Aufmerksamkeit muss der Ernährung von Babys und Säuglingen, Kleinkindern und Schulkindern gewidmet werden. Für diese steht vor allem die Frage der Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydrat- sowie Mineral- und Vitaminzufuhr und die Art der Zubereitung der Nahrung noch weit mehr im Vordergrund als beim Erwachsenen.

Lebensmittel auf Inhaltsstoffe & Zutaten prüfen

Durch falsche Ernährung können also eine Reihe von Krankheiten entstehen, die allerdings zu ihrer Entwicklung Jahre, ja Jahrzehnte brauchen können. Wenn sie dann offenbar geworden sind, glaubt der Laie, dass der Arzt mit einigen Medikamenten den Schaden heilen kann und muss. Leider ist es dann zumeist für eine wirksame Hilfe zu spät. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Menschen rechtzeitig über die Wirkung richtiger und falscher Ernährung aufzuklären.

Lebensmittel unterliegen in Deutschland genauer Lebensmitteluntersuchungen und Labortests. Außerdem stehen auf unseren Produkten und Lebensmitteln zumeist die genauen Bestandteile und Zutaten mit ihren Energiewerten auf der Verpackung. Ein jeder sollte sich diese Werte genau durchlesen und erst dann entscheiden, ob dieses oder jenes Produkt tatsächlich so gesund ist, wie es durch Werbung und äußerer Verpackung zunächst erscheint. Man darf nicht vergessen, dass die Herstellung von Lebensmitteln zumeist vom Profitstreben der Lebensmittelindustrie diktiert wird.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Bücher über richtige & gesunde Ernährung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: