Rang Jued

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 13. Dezember 2016
Startseite » Heilpflanzen » Rang Jued

Die Heilpflanze Rang Jued ist in Thailand und Malaysia beheimatet und wird dort seit vielen Jahrhunderten kultiviert. Auch bei uns wird ihre entgiftende, antiallergische und entzündungshemmende Wirkung zunehmend geschätzt. In Form von Tee, Kapseln oder Pulver, Bäder, Tinkturen oder Umschlägen hilft die Pflanze bei vielerlei Beschwerden: erhöhtem Cholesterinspiegel, Lebererkrankungen, Alkoholkater, Asthma, Heuschnupfen, Herpes, Neurodermitis, Schuppenflechte und zahlreichen allergischen Reaktionen.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen & Anbau des Rang Jued

Rang Jued (ausgesprochen: Rang Tschut) gehört zur Gattung der Thunbergien innerhalb der Pflanzenfamilie der Akanthusgewächse. Die immergrüne und besonders ausdauernde Rankpflanze mit dem wissenschaftlichen Namen thunbergia laurifolia wächst in tropischen und subtropischen Gebieten. Sie kann bis zu 15 Meter hoch werden.

Aufgrund der großen hellblauen, ins Violette spielenden Blüten ähnelt Rang Jued der Orchidee und findet in Asien Verwendung als Zierpflanze in Gärten und Parkanlagen. Die Blüten der Rang Jued sind fast immer gruppenweise angeordnet. Der gelbliche Trichter wird von fünf Blüten umsäumt. Charakteristisch ist das untere, größere Blütenblatt mit einer deutlich erkennbaren Wölbung am Eingang des Trichters.

Die Blüten der mehrjährigen Pflanze bilden Fruchtkapseln aus. Ihre länglichen und herzförmigen Blätter erreichen eine Länge von fünf Zentimetern. Das strauchartige Gewächs ist zwar äußerst robust, aber verträgt so gut wie keinen Frost. Es wächst vorwiegend an schattigen Plätzen in subtropischen Gegenden.

Wirkung & Anwendung

Die Heilpflanzte zeichnet sich durch einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien, sogenannten Polyphenolen, aus. Diese Stoffe bekämpfen freie Radikale in unserem Körper, verlangsamen den Alterungsprozess und haben eine große Bedeutung in der Krebsvorsorge. Darüber hinaus enthalten die Blätter Iridoid-Verbindungen, die der Pflanze einen natürlichen Schutz vor Schädlingen und Fressfeinden bieten. Die exakte chemische Zusammensetzung ist wissenschaftlich allerdings noch nicht vollständig erschlossen.

Rang Jued ist ein zentraler Bestandteil der Traditionellen Thailändischen Medizin, einer Jahrtausende alten Heilkunst, die historisch aus der traditionellen chinesischen Medizin und der indischen Ayurveda-Schule hervorgegangen ist. Die Pflanze wird vorwiegend in Form von Tee verabreicht. Für eine Tasse Heiltee werden zwei Teelöffel der zerkleinerten getrockneten Blätter mit kochendem Wasser übergossen, zehn Minuten ziehen gelassen und abgeseiht. Der Tee wird dreimal täglich in kleinen Schlucken getrunken.

Die Blüten der mehrjährigen Pflanze bilden Fruchtkapseln aus.

Um Gewöhnungseffekte und mögliche langfristige Nebenwirkungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, nach sechs Wochen die Kur kurzzeitig zu unterbrechen und einen anderen Kräutertee mit vergleichbarer Wirkung einzunehmen. Heute wird Rang Jued auch häufig als Kapselpräparat oder als Pulver angeboten. Oftmals handelt es sich dabei um Importe aus Thailand, die über Internetshops vertrieben werden.

Täglich sollen eine bis zwei, maximal sechs, Kapseln eingenommen werden. In Pulverform wird das Präparat in kohlesäurearmem Wasser gelöst: dreimal täglich 400 bis 800 mg (entsprechen einem Fünftel bis einem halben Teelöffel). Besonders in Asien findet die Heilpflanze aber auch äußerlich Verwendung durch Umschläge, Bäder, Waschungen und Tinkturen.

Durch ihre entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften schafft die thunbergia laurifolia lindernde Abhilfe bei Hautentzündungen, Verbrennungen, Schnittwunden sowie bei dermatologischen Krankheiten wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Hautekzemen und Akne. Für die Zubereitung eines Aufgusses und für Tinkturen können übrigens auch die frischen Blätter der Pflanze verwendet werden.

Bedeutung für die Gesundheit, Behandlung & Vorbeugung

Die stärkste Heilwirkung hat die Pflanze auf die Leber: Der wasserlösliche Wirkstoff der thunbergia laurifolia sorgt für eine nachhaltige Entgiftung des Bluts und der Leberzellen. Er regt den Stoffwechsel an, beugt Leberverfettung vor und schützt vor Zellgiften. Bei Leberschädigung infolge des Pfeifferschen Drüsenfiebers kann das Mittel den Fettstoffwechsel positiv beeinflussen.

Auch bei kurzfristigen Vergiftungserscheinungen wie dem Alkoholkater ist die Wirkungsweise des Heilkrauts erprobt. Um das Produkt auch auf westlichen Märkten erfolgreich zu lancieren, wird im Marketing besonders großen Wert auf diesen Anti-Kater-Effekt gelegt. Rang Jued soll nicht nur die Symptome eines bestehenden Katers lindern. Es soll auch prophylaktisch wirken, indem es, vor dem Alkoholkonsum eingenommen, einen „Hangover“ vermeidet.

Die entgiftende Wirkung der Pflanze kommt auch in anderen Bereichen zum Tragen: als Leberschutz und Adjuvans (Hilfsstoff) bei Chemotherapien sowie als Mittel zur Abführung von synthetischen Substanzen wie Lebensmittelzusätzen und Konservierungsstoffen. Rang Jued hat sich zudem als effektives Mittel gegen Asthma sowie als natürliches Antiallergikum bewährt. Insbesondere hilft es bei allergischen Symptomen wie Augenrötungen, Tränenfluss und Schleimhautschwellungen.

Im Gegensatz zu vielen synthetischen Antihistaminika hat das Naturpräparat keine Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Benommenheit oder Schwindel. Damit es antiallergisch wirkt, muss es über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten regelmäßig eingenommen werden. Die Heilpflanze wirkt sich ebenfalls positiv auf die Blutfettwerte aus. Sowohl der Cholesterin- als auch der Triglycerinspiegel können durch die Einnahme von Rang Jued verringert werden.

Als weitere Anwendungsbereiche werden in der Literatur angegeben: Arthritis, verschiedene Virusinfektionen (zum Beispiel Herpes), Heuschnupfen, Taubheit und Hypermenorrhoe (starke Regelblutung). Trotz dieser vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten ist das Mittel in Deutschland noch relativ unbekannt. Ebenso sind seine Wirkstoffe noch nicht hinreichend erforscht. Besonders die enthaltenen Antioxidantien sowie die Iridoide bieten große therapeutische Potenziale sowohl in der Krebsvorsorge als auch bei der Behandlung von Vergiftungen des Blutes und der Leber.

Die beschriebene Wirkung von Rang Jued als „Antikaterpflanze“ und nützliches Mittel nach Drogenabusus scheint es in der westlichen Welt zum Lifestyle-Präparat zu prädestinieren. Gerade um dies zu verhüten, ist es notwendig, dass sich die seriöse wissenschaftliche Forschung eingehend mit seiner Wirkweise beschäftigt.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Bücher über Heilpflanzen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: