Quadrizeps-Sehnenruptur

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 30. Oktober 2017
Startseite » Krankheiten » Quadrizeps-Sehnenruptur

Die Quadrizeps-Sehnenruptur ist ein Riss der Sehne zwischen Oberschenkelmuskel und Kniescheibe. Die Verletzung ist nicht sehr häufig und tritt in der Regel nur bei einer bereits bestehenden Abnutzung der Sehnen auf.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Quadrizeps-Sehnenruptur?

Die Quadrizeps-Sehnenruptur ist ein Riss (Ruptur) der Sehne, welche den Oberschenkelmuskel Musculus quadrizeps mit der Kniescheibe verbindet. Dieser Muskel liegt auf der Vorderseite des Oberschenkels und ist für die Streckbewegungen zuständig.

Das heißt, man benötigt ihn zum Aufstehen, zum Treppensteigen, zum Laufen oder auch zum Springen. Er besteht aus vier Anteilen, welche alle über eine Sehne mit der Kniescheibe verbunden sind und danach bis auf den Unterschenkel reichen.

Der Quadrizeps-Muskel ist der stärkste Muskel im ganzen Körper und an der verbindenden Sehne wirken gewaltige Kräfte. Insgesamt kommt die Quadrizeps-Sehnenruptur relativ selten vor, wenn jedoch die Sehne reißt, dann meistens an der Stelle, an der die Sehne in den Knochen der Kniescheibe übergeht.

Ursachen

Die Ursache einer Quadrizeps-Sehnenruptur ist meist eine degenerative Veränderung im Vorfeld, das heißt, die Sehne hat sich abgenutzt und in ihrer Struktur verändert.

Diese Abnutzungserscheinungen werden von verschiedenen Krankheiten verursacht, beispielsweise durch Diabetes oder Gicht. Auch Übergewicht stellt einen Risikofaktor dar. Weiterhin können Durchblutungsstörungen, chronische entzündliche Erkrankungen oder akute Infektionen die Elastizität und Haltbarkeit der Sehnen verringern.

Auch Medikamente wie Kortison, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingekommen werden, kann zu einer gewissen Brüchigkeit der Sehnen führen. Doch Abnutzung alleine führt meist noch nicht zu einer Quadrizeps-Sehnenruptur. Erst wenn die degenerierte Sehne stark oder falsch belastet wird, beispielsweise bei einer plötzlichen Bewegung, beim Stolpern oder beim plötzlichen Abbremsen einer Bewegung. Die Sehne kann dann aufgrund der Vorschädigung der Belastung nicht mehr standhalten und es kommt zur Quadrizeps-Sehnenruptur.

Typische Symptome & Anzeichen

  • Riss der Sehne des Oberschenkelstreckers
  • Delle oberhalb der Kniescheibe
  • Bein kann nicht mehr angehoben und gestreckt werden
  • sicheres Stehen ist nur eingeschränkt möglich

Diagnose & Verlauf

Die Quadrizeps-Sehnenruptur macht sich als Erstes durch eine Delle oberhalb der Kniescheibe bemerkbar. Dazu kommt, dass das Bein nicht mehr richtig gestreckt werden kann und das Stehen nicht mehr problemlos möglich ist.

Manchmal kommt es vor, dass man das Bein in gestrecktem Zustand nicht mehr anheben kann. Bei manchen Patienten tritt in dem Augenblick, in dem der Riss stattfindet, ein plötzlicher heftiger Schmerz auf und ein Geräusch ist wahrnehmbar. Dies ist allerdings nicht bei jedem Betroffenen der Fall.

Der Arzt kann bei der körperlichen Untersuchung zunächst die tastbare Delle feststellen und dann deutlich erkennen, dass die Kniescheibe in Richtung zum Unterschenkel verrutscht ist. Mit einer Ultraschall-Untersuchung (Sonografie) kann die Lücke im Verlauf der Sehne erkannt werden.

Mithilfe einer Röntgenaufnahme wird ebenfalls die verschobene Lage der Kniescheibe sichtbar und die Diagnose Quadrizeps-Sehnenruptur lässt sich eindeutig stellen.

Komplikationen

Eine Quadrizeps-Sehnenruptur kann verschiedene Komplikationen hervorrufen. Zunächst führt die Verletzung zu Bewegungseinschränkungen des Beines. Verbunden ist dies meist mit Schmerzen und einem Druckgefühl oberhalb der Kniescheibe. Die eingeschränkte Bewegung verursacht außerdem Ausweichbewegungen und kann dadurch Fehlstellungen sowie einen Gelenkverschleiß begünstigen.

Bei schweren Rupturen können begleitend dazu Sensibilitätsstörungen und gelegentlich auch Lähmungserscheinungen im Bereich der Verletzung auftreten. Bei übereilten oder besonders intensiven Bewegungen besteht das Risiko, dass die Sehnen vollständig reißen. Die eingeschränkte Mobilität schränkt in der Regel auch das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Betroffenen ein.

Wird mit der Behandlung zu lange gewartet, ziehen sich die Sehnen zusammen und das Risiko für weitere Komplikationen steigt. Bei einem operativen Eingriffe sind Komplikationen wie Blutungen, Infektionen oder ein Ausreißen der Naht möglich. Selten kommt es zu einer Thrombose oder der Entstehung von Narben. Risiken gehen auch von den verordneten Medikamenten aus.

So können Schmerzmittel in manchen Fällen Nebenwirkungen auslösen. Bei der gleichzeitigen Einnahme anderer Arzneimittel oder bei weiteren Erkrankungen sind auch Wechselwirkungen denkbar. Allergische Reaktionen auf die verwendeten Mittel und Materialien sind nicht auszuschließen.

Behandlung & Therapie

Die Quadrizeps-Sehnenruptur kann, abhängig von ihrer Ausprägung, operativ oder konservativ (ohne Operation) behandelt werden. Ist der Riss nur unvollständig, das heißt, hängt die Sehne noch teilweise zusammen, dann ist eine konservative Behandlung möglich.

Dabei muss das Bein über mehrere Wochen mittels einer Schiene in Streckhaltung ruhiggestellt werden. Es darf nicht gebeugt werden. Bei einer vollständigen Quadrizeps-Sehnenruptur, wenn die Sehne komplett durchgerissen ist und keine Verbindung mehr besteht, ist eine Operation unumgänglich. Hierbei werden in einem chirurgischen Eingriff die beiden Enden der Sehnen wieder zusammengefügt und mit einer speziellen Nahttechnik vernäht.

Diese Operation sollte frühestmöglich nach der Sehnenruptur stattfinden, da die Sehnen dazu neigen sich wie Gummibänder zusammenzuziehen (Retraktion) und das Zusammennähen umso schwieriger wird, je länger man wartet. Auch nach der Operation muss das Bein in Streckhaltung ruhiggestellt werden.

Die Heilung der Quadrizeps-Sehnenruptur nach einem chirurgischen Eingriff dauert etwa 4 Wochen, während die konservative Behandlung mindestens 6 Wochen benötigt, bis das Bein wieder belastet werden kann. In beiden Fällen muss der Muskel nach abgeschlossener Therapie mit krankengymnastischen Übungen gestärkt werden, um den Zustand vor der Quadrizeps-Sehnenruptur wieder herzustellen.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Vorbeugung

Einer Quadrizeps-Sehnenruptur vorzubeugen ist nur begrenzt möglich, da sie meist bei Unfällen passiert. Sollte bekannt sein, dass, durch eine Krankheit bedingt die Sehnen abgenutzt sind, kann das Vermeiden von übermäßigen sportlichen Aktivitäten dazu beitragen, eine Quadrizeps-Sehnenruptur zu verhindern.

Bücher über Sehnenriss

Quellen

  • Breusch, S., Clarius, M., Mau, H., Sabo, D. (Hrsg.): Klinikleitfaden Orthopädie, Unfallchirurgie. Urban & Fischer, München 2013
  • Herold, G.: Innere Medizin. Selbstverlag, Köln 2016
  • Wülker, N., Kluba, T., Roetman, B., Rudert, M.: Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie. Thieme, Stuttgart 2015

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: