Oxytetracyclin

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 29. November 2016
Startseite » Wirkstoffe » Oxytetracyclin

Oxytetracyclin ist ein Breitbandantibiotikum. Es gehört zur Gruppe der Tetracycline. Oxytetracyclin ist als Wirkstoff in verschiedenen Medikamenten enthalten, die sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Es wird sowohl in der Humanmedizin als auch in der Tiermedizin genutzt.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Oxytetracyclin?

Es handelt sich bei dem Wirkstoff Oxytetracyclin um ein Stoffwechselprodukt, das Bakterienstämme der Streptomyces rimosus ausscheiden. Sie gehören zu den grampositiven Bakterienstämmen, die Antibiotika produzieren und deshalb in der Human- und Tiermedizin einen hohen Nutzen haben.

Als wirksames Antibiotikum wurde Oxytetracyclin bereits im Jahr 1949 entdeckt. Es kam dann bald unter dem Handelsnamen Terramycin® auf den Markt und wurde sowohl für Menschen als auch für Nutztiere zugelassen. Glomycin, Riomitsin oder OTC sind andere synonyme Bezeichnungen für Ocytetracyclin.

Pharmakologische Wirkung

Oxytetracyclin hat eine wachstumshemmende Wirkung auf alle gegen Penicillin empfindlich reagierenden Erreger. Dazu gehören diverse gramnegative Erreger wie beispielsweise Klebsiella- und Enterobacter-Arten. Zudem wirkt Oxytetracyclin auch wachstumshemmend auf viele grampositive Erreger. Dazu gehören beispielsweise Rickettsien, Chlamydien, Mykoplasmen, Leptospiren oder Staphylokokken.

Die Eiweißproduktion dieser Bakterien wird durch Oxytetracyclin so stark gehemmt, dass sie sich nicht mehr vermehren können. Der Grund ist, dass diese Organismen durch die Hemmung der Eiweißproduktion am Wachstum gehindert werden. Sie können so im Körper und in den Organen von Mensch und Tier nicht mehr viel Schaden anrichten, was dem Immunsystem hilft, sich gegen die Erreger besser zur Wehr zu setzen.

Medizinische Anwendung & Verwendung

Oxytetracyclin ist ein Breitbandantibiotikum. Es ist als Wirkstoff in verschiedenen Medikamenten enthalten.

Beim Menschen wird Oxytetracyclin, um einige Beispiele zu nennen, unter anderem bei einer Lungenentzündung, einer Bronchitis, einer Mittelohrentzündung, bei diversen Harnwegsinfektionen wie beispielsweise einer Blasenentzündung oder Nierenbeckenentzündung zur effektiven Behandlung genutzt. Es ist auch bei Krankheiten wirksam, die durch sexuelle Betätigung übertragen werden. Dazu gehören beispielsweise Gonorrhö oder Chlamydien. In diesem Fall werden Medikamente mit dem Wirkstoff Oxytetracyclin genutzt, die innerlich Anwendung finden.

Bei Erkrankungen der Haut werden Medikamente mit dem Wirkstoff Oxytetracyclin eingesetzt, die äußerlich angewendet werden. Es handelt sich bei derartigen Hautkrankheiten zum Beispiel um Akne, bei der Oxytetracyclin gut wirksam ist. Auch Rosacea, eine Hautkrankheit, die rote Flecken, Papen und Pusteln im Gesicht und an anderen Körperstellen mit gut sichtbaren Blutgefäßen hervorrufen kann, spricht auf die Behandlung mit Oxytetracyclin in Form von Salben und Cremes gut an.

Genauso wie bei allen Antibiotika, sollte auch das Breitbandantibiotikum Oxytetracyclin nicht vorbeugend angewende werdent, da es sonst zu Resistenzen gegen den Wirkstoff kommen kann und dieser im Notfall dann nicht mehr wirksam ist. Es ist ebenso wichtig, sich bei der Anwendung genau an die Anwendungsvorschriften zu halten und weder die vorgeschriebene Dosierung zu ändern noch die Behandlung vorzeitig abzubrechen, ohne darüber genau mit dem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Risiken & Nebenwirkungen

Bei Antibiotika kann es häufig vorkommen, dass Menschen darauf überempfindlich reagieren oder es zu gefährlichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommt. Dies ist auch bei dem Breitbandantibiotikum Oxytetracyclin der Fall. Mögliche Nebenwirkungen sind deshalb Hautausschlag bei Sonneneinwirkung, Durchfall, Erbrechen oder Bauchweh, Kopfschmerzen oder Pilzinfektionen der Schleimhäute.

Gar nicht geeignet ist Oxytetracyclin für Menschen, die an Funktionsstörungen von Leber und Niere leiden, an Lupus (SLE) erkrankt sind oder bereits zuvor auf andere Oxytetracyclin enthaltende Medikamente oder welche der Gruppe der Tetracycline überempfindlich und mit Nebenwirkungen reagiert haben.

Es kommt bei Oxytetracyclin auch zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, die auf jedem Beipackzettel angegeben werden. Dazu gehören unter anderem einige Diabetesmedikamente und auch einige Medikamente, die Magensäure binden. Wer während der Behandlung mit Oxytetracyclin noch andere Medikamente einnehmen muss, sollte sich deshalb unbedingt vorher mit seinem behandelnden Arzt über die Möglichkeit derartiger Wechselwirkungen absprechen.

Bücher über Antibiotika

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: