Musculus stylopharyngeus

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 6. August 2017
Startseite » Anatomie » Musculus stylopharyngeus

Der Musculus stylopharyngeus ist ein Muskel, der sich im Bereich des Rachen des Menschen befindet. Er ist lang und schmal. Seine Aufgabe ist es, den Schluckvorgang zu unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Musculus stylopharyngeus?

Der Musculus stylopharyngeus wird als Griffel-Rachen-Muskel übersetzt. Dies ist seiner Form und seiner Position im menschlichen Organismus zu verdanken. Der Musculus stylopharyngeus ist ein langer und schmaler Muskel, der zur Rachenmuskulatur des Menschen gehört.

Muskeln der Rachenmuskulatur gehören zu den Skelettmuskeln. Sie befinden sich zwischen der Mundhöhle und dem Schlund. Der Schlund wird als Pharynx bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen 12-15 cm langen Weg, der sich von der Schädelbasis bis zur Trachea erstreckt. Dies ist der Atem- sowie Speiseweg zwischen der Mundhöhle und dem Kehlkopf. Die Trachea hat die Form einer Röhre. Sie verbindet den Kehlkopf, der als Larynx bezeichnet wird, mit den Bronchien. Die Trachea gehört zu den Atemwegen des Menschen.

Der Verlauf des Musculus stylopharyngeus ist als senkrecht oder auch kaudal zu bezeichnen. Seine Aufgabe ist es, den Schluckakt zu unterstützen. Darüber hinaus erweitert er den Pharynx. Versorgt wird der Musculus stylopharyngeus vom IX. Hirnnerv. Dies ist der Nervus glossopharyngeus. Übersetzt wird seine Name als Zungen-Rachen-Nerv.

Anatomie & Aufbau

Der Musculus stylopharyngeus ist ein langer, schmaler und runder Muskel. Sein Verlauf ist nahezu senkrecht im Rachen. Bei einem Querschnitt ist seine Bahn sehr gut zu sehen. Sein Beginn ist am Schläfenbein. Dieses wird als Os temporale bezeichnet.

Am Schläfenbein gibt es den Processus styloideus. Dies ist ein Knochenfortsatz. Seine Form ist länglich und griffelförmig. Auf dessen medialer Seite beginnt der Musculus stylopharyngeus. Sein Weg verläuft zwischen dem Musculus constrictor pharyngis superior und dem Musculus constrictor pharyngis medius. Beide sind ebenfalls Muskeln der Rachenmuskulatur. Der Musculus stylopharyngeus zieht senkrecht entlang des Pharynx.

Die meisten Muskelfasern des Musculus stylopharyngeus gehen unterhalb der Rachenschleimhaut in andere Muskeln über. Zu ihnen gehört beispielsweise der Musculus palatopharyngeus. Einige der restlichen Fasern des Musculus stylopharyngeus enden am Kehlkopf. Dort befinde sich in vier Schichten verschiedene Knorpel. Der Schildknorpel, der Cartildo thyroidea, bildet die zweite Ebene und das Ende des Musculus stylopharyngeus. Versorgt wird der Musculus stylopharyngeus vom IX. Hirnnerv, dem Nervus glossopharngeus.

Funktion & Aufgaben

Der Musculus stylopharyngeus ist im Zusammenspiel mit anderen Muskeln für die Funktionstätigkeit des Rachens zuständig. Beim Schluckakt arbeitet er mit dem Musculus salpingopharyngeus und Musculus palatopharyngeus zusammen. Sie alle gemeinsam heben den Rachen an. Der Musculus salpingopharyngeus wird als Tuben-Rachen-Muskel bezeichnet. Er hebt den Rachen sowie den Kehlkopf an. Darüber hinaus hat er eine wichtige Aufgabe beim Verschluss der Luftröhre während des Schluckens.

Er spannt die Plica salpingopharyngea an. Dies ist eine Schleimhautwulst an der Rachenwand. Durch diesen Vorgang verschließt der Kehldeckel die Luftröhre und verhindert, dass Flüssigkeiten oder Speisen in die Luftröhre gelangen. Der Musculus palatopharyngeus wird als Gaumen-Rachen-Muskel bezeichnet. Er bewirkt das Anheben des Zungengrund. Darüber hinaus ist verantwortet er beim Schluckaktes den Verschluss der Mundenge und die Senkung des Gaumens. Die Mundenge wird als Isthmus faucium bezeichnet. Alle drei Muskeln haben beim Schluckakt verschiedene Aufgaben und arbeiten dennoch zusammen. Dies gibt einen kleinen Einblick in die Komplexität des Schluckvorganges beim Menschen.

Dieser dient dazu, Nahrung, Flüssigkeiten und den produzierten Speichel aus der Mundhöhle in Speiseröhre und von dort aus zum Magen zu transportieren. Wichtig ist dabei, dass während des gesamten Ablaufs keines der aufgenommen Stoffe in die Atemwege gelangt. Beim Schluckakt handelt es sich um die Vorbereitung eines willentlich gesteuerten Vorganges. Das bedeutet, dass der Musculus stylopharyngeus der willentlichen Kontrolle unterliegt. Dies gilt solange, bist der Schluckreflex einsetzt. Dies geschieht durch eine Reizung am Zungengrund. Der Schluckreflex ist unwillkürlich, wird aber durch die willentliche Vorbereitung herbeigeführt.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Krankheiten

Erkrankungen, die den Bereich des Rachens beeinflussen, können Auswirkungen auf die Funktionstätigkeit des Musculus stylopharyngeus haben. Zu den Erkrankungen des Rachens gehören eine Rachenentzündung, die Bildung von Karzinomen in Mund und Rachen, Fieber eine Schlucklähmung oder ein Krampf.

Die Bildung eines Krampfes im Rachen wird als Pharyngismus bezeichnt. Die Schlucklähmung tritt ein, sobald der IX. Hirnnerv, der Nervus glossopharyngeus eine Lähmungserscheinung hat. Eine Entzündung des Rachens kann einfache Beschwerden beim Schlucken auslösen. In schweren Fällen kommt es zu einer eitrigen Infektionsentzündung, die den Schluckvorgang stark beeinträchtigt.

Zu den Nebenwirkungen einer Schlafapnoe gehört die spontane Erschlaffung der gesamten Muskulatur des Rachens. Bei der Schlafapnoe kommt es zu Störungen der Atmung während des Schlafes. Für einige oder mehrere Sekunden tritt ein Atemstillstand beim Patienten ein. Sobald es zu einer Entzündung des IX. Hirnnerv kommt, folgen Problemen bei der Versorgung des Musculus stylopharyngeus. Nervenentzündungen können verschiedene Ursachen haben und werden als Neuralgien bezeichnet. Wird der Muskel nicht ausreichend durch den Nerv innerviert, verliert er seine Funktionsfähigkeit teilweise oder sogar vollständig.

Eine im Kindesalter auftretende Erkrankung ist die meldepflichtige Diphtherie. Dies ist eine ansteckende und zugleich akute Infektionskrankheit. Zu den infizierten Bereichen gehören die oberen Atemwege. Die Erkrankung hat einen Einfluss auf den Schluckakt. Darüber hinaus wird von den Erregern der Krankheit ein Toxin abgegeben, dass zu lebensbedrohlichen Folgen führen kann.

Bücher über Halsschmerzen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: