Musculus chondroglossus

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 2. Juni 2017
Startseite » Anatomie » Musculus chondroglossus

Beim Musculus chondroglossus handelt es sich um einen speziellen Muskel. Er ist ein wesentliches Element im Bereich der Muskulatur der Zunge und übernimmt eine Vielzahl von wichtigen Aufgaben. Prinzipiell stellt der Musculus chondroglossus einen Muskel von relativ geringer Länge dar.

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Musculus chondroglossus?

Der Musculus chondroglossus wird von einem Teil der Mediziner auch mit dem tendenziell eher umgangssprachlichen Begriff Knorpel-Zungen-Muskel bezeichnet.

Es handelt sich um einen vergleichsweise kleinen und kurzen Muskel. In der Regel erreicht der Musculus chondroglossus beim überwiegenden Teil der Personen lediglich eine Länge von etwa zwei Zentimetern. Der Musculus chondroglossus befindet sich im Bereich des Kopfes. Genauer handelt es sich um einen Muskel, der zur Zungenmuskulatur gehört. Zudem zählt der Musculus chondroglossus zu den strukturell quergestreiften Muskeln.

Der anatomische Ursprung des Musculus chondroglossus liegt in der Gegend des kleinen Horns, welches sich am Bein der Zunge befindet. Ausgehend von diesem Punkt verläuft der Musculus chondroglossus in die Zunge. Nach und nach gehen die Fasern des Musculus chondroglossus in die Muskeln der Zunge über und verbinden sich mit diesen. In manchen medizinischen Fachwerken wird von den Autoren die Meinung vertreten, dass es sich beim Musculus chondroglossus nicht um einen selbstständigen Muskel handelt. Stattdessen wird der Muskel als ein Element des sogenannten Musculus hyoglossus betrachtet, von dem er sich abspaltet.

Anatomie & Aufbau

Der Musculus chondroglossus zeichnet sich durch seinen typischen Aufbau sowie seine charakteristische Lage im Bereich der Muskulatur der Zunge aus. Dadurch übernimmt er verschiedene bedeutsame Funktionen im Zusammenhang mit den Bewegungen sowie Aufgaben der Zunge. Grundsätzlich geht der Musculus chondroglossus aus dem kleinen Horn hervor. Der medizinische Fachbegriff für diesen Bereich lautet Cornu minor. Das kleine Horn ist Teil des sogenannten Zungenbeins.

Der Musculus chondroglossus und seine Muskelfasern verlaufen üblicherweise kranial. In ihrem weiteren Verlauf durchziehen die Fasern des Musculus chondroglossus zwei spezielle Muskeln, nämlich den Musculus longitudinalis inferior sowie im Anschluss daran den Musculus genioglossus. Im Bereich des letzteren Muskels verläuft der Musculus chondroglossus nach oben. Anschließend geht der Musculus chondroglossus in Form eines Fächers in die Muskeln der Zunge über, insbesondere in die sogenannte Submukosa.

Erst durch seine Innervation ist der Musculus chondroglossus in der Lage, seine Aufgaben im Bereich der Zungenmuskulatur vollständig zu erfüllen. Dabei wird der Musculus chondroglossus in erster Linie durch den Nervus hypoglossus innerviert. Dieser Nerv wird in manchen Fällen auch mit der Abkürzung Nervus XII bezeichnet. Der Nervus hypoglossus ist nicht nur für die Innervation des Nervus hypoglossus verantwortlich, sondern innerviert in der Regel sämtliche Muskeln im Bereich der Zunge.

Funktion & Aufgaben

Als wichtiger Muskel im Bereich der Muskulatur der Zunge ist der Musculus chondroglossus für eine Reihe von bedeutsamen Aufgaben und Funktionen zuständig. Der kleine Muskel unterstützt dabei wesentlich die Beweglichkeit der Zunge, einem vielseitigen Organ mit großer Bedeutung für die Nahrungsaufnahme und Kommunikation des Menschen.

Eine besonders relevante Aufgabe des Musculus chondroglossus besteht darin, die Zunge im hinteren Bereich nach unten zu bewegen bzw. zu ziehen. Der Musculus chondroglossus arbeitet eng mit zahlreichen anderen Muskeln der Zunge zusammen. Auf diese Weise trägt der Musculus chondroglossus wesentlich dazu bei, dass die Prozesse im Zusammenhang mit dem Schlucken und Kauen reibungslos ablaufen. Darüber hinaus spielt der Musculus chondroglossus eine wichtige Rolle beim Sprechen.

Die Bewegung des Zurückziehens der Zunge, für die der Musculus chondroglossus hauptsächlich verantwortlich ist, ist essentiell für zahlreiche Funktionen des Organs. Beim Vorgang des Schluckens, zum Beispiel von Speichel, zerkleinerter Nahrung oder Flüssigkeit, ist diese Bewegung der Zunge von großer Bedeutung. Denn dadurch wird die jeweilige Substanz nach hinten in den Rachen und von dort aus weiter in die Speiseröhre befördert.

Darüber hinaus trägt der Musculus chondroglossus erheblich zur Fähigkeit des Sprechens bei. Denn auch hier ist die nach hinten gerichtete Bewegung der Zunge von großer Relevanz. Das Zurückziehen der Zunge ist zum Beispiel bei der Formung von Vokalen erforderlich. Die schnelle Bewegung des Musculus chondroglossus ist dabei unerlässlich, um die normale Sprachfähigkeit von Menschen zu gewährleisten. Auch bei zahlreichen Konsonanten wirkt der Musculus chondroglossus an den notwendigen Bewegungen der Zunge mit.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Krankheiten

Im Zusammenhang mit dem Musculus chondroglossus treten unter Umständen verschiedene Beeinträchtigungen oder Störungen auf. Die betroffenen Patienten sind dann in zahlreichen gewohnten Abläufen, die mit der Beweglichkeit der Zunge und damit dem Musculus chondroglossus zusammen hängen, beeinträchtigt.

Bei Verletzungen des Musculus chondroglossus ist eine Bewegung der Zunge nach hinten in manchen Fällen nicht mehr ohne erhebliche Schwierigkeiten möglich. Auf diese Weise werden diverse Bewegungsabläufe erschwert, sodass es mitunter zu verschiedenen Problemen beim Schlucken oder Sprechen kommt. Auch der Prozess des Kauens wird in der Regel vom Musculus chondroglossus unterstützt und ist im Fall einer Beeinträchtigung des Muskels in Mitleidenschaft gezogen. Wenn Personen entsprechende Beschwerden an der Muskulatur der Zunge feststellen, ist ein Arzt über die Symptome zu informieren, um gegebenenfalls den verletzten Musculus chondroglossus zu therapieren.

Bücher über Mundhygiene

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: