Hausmittel gegen Schmerzen

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 14. Dezember 2016
Startseite » Hausmittel » Hausmittel gegen Schmerzen

Schmerzen können unseren Alltag erheblich beeinträchtigen und uns daran hindern, unsere Arbeit zu bewältigen. Kein Mensch jedoch muss Schmerzen ertragen, denn es gibt Mittel, die Schmerzzustände schnell und wirksam beseitigen können. Hausmittel gegen Schmerzen sind gute und nebenwirkungsfreie Alternativen gegenüber pharmazeutischen Schmerzmitteln.

Inhaltsverzeichnis

Welche Hausmittel gibt es gegen Schmerzen?

Was hilft nun gegen Schmerzen? Diese Frage lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten. Der Schmerz an sich ist keine Krankheit, sondern ein Warnsignal des Körpers. Er signalisiert, dass irgendetwas in uns nicht in Ordnung ist.

Quälende, langanhaltende Schmerzen können ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein, die einen Arztbesuch dringend erforderlich machen. Meist sind Schmerzen jedoch harmloser Natur und mit einfachen Hausmitteln leicht zu lindern. Wir brauchen uns also nicht mit chemischen Schmerzmitteln aus der Apotheke "vollzupumpen", sondern können uns auf die Hilfe von Mutter Natur verlassen.

Nicht selten minimieren positive Veränderungen unseres Lebensstils das Erscheinen bestimmter Schmerzzustände. Ausreichender Schlaf, viel Bewegung in frischer Luft, Stressabbau durch Entspannungsübungen können beispielsweise das Auftreten von Kopfschmerzen verhindern. Tägliche physiotherapeutische Übungen sind wirksam gegen Rückenschmerzen. Unerträgliche Zahnschmerzen können durch regelmäßige Zahnarztbesuche vermieden werden, und gesunde, ausgewogene und fettarme Ernährung verhindern oftmals quälende Bauchschmerzen.

Schmerzen können in den verschiedensten Körperbereichen auftreten und sind immer ein Warnsignal.

Aber was tun, wenn trotzdem Schmerzen auftreten? Welche Hausmittel helfen? Wirksam ist in vielen Fällen Kälte oder auch Wärme bei Schmerzzuständen. Bei hämmernden Kopfschmerzen hilft oftmals ein Eisbeutel auf der Stirn oder bei kolikartigen Bauchschmerzen die Wärmflasche auf dem Bauch. Das Inhalieren einer Kochsalzlösung ist hilfreich bei Schmerzen infolge Erkältungskrankheiten, und eine Tasse Kamillentee wirkt krampflösend und schmerzstillend.

Schmerzhafte Wadenkrämpfe lassen sich mit einer Magnesiumtablette schnell lösen, und auch ein schmerzhafter Blähbauch verschwindet durch ein Glas Wasser mit einer Messerspitze Natron. Die unerträglichen Schmerzen bei einem Migräneanfall können durch ein abgedunkeltes, kühles Zimmer zumindest etwas gemildert werden.

Schnelle Hausmittel

  • Kopfschmerzen: Eine Packung zerstoßener Eiswürfel unter dem Nacken lindert oftmals quälende Kopfschmerzen. Auch Pfefferminzöl, das auf die Schläfen und die Stirn getupft wird, kann die Schmerzen schnell zum Verschwinden bringen. Oftmals ist auch ein Glas Wasser sinnvoll, denn Kopfschmerzen treten häufig bei Flüssigkeitsmangel auf. Oft kann auch ein Spaziergang in frischer Luft schnelle Linderung bringen.
  • Zahnschmerzen: Das Zerkauen von Gewürznelken kann die bohrenden oder pochenden Schmerzen durch die leicht betäubenden ätherischen Öle schnell lindern. Auch das Spülen mit Kamillentee wirkt manchmal wunder. Diese kurzfristigen Maßnahmen gegen Zahnschmerzen ersetzen jedoch nicht den Besuch beim Zahnarzt.
  • Ohrenschmerzen: Akute Ohrenschmerzen, unter denen besonders Kinder leiden, lassen sich durch warmes Öl mindern. Ein paar Tropfen natives Olivenöl in den Gehörgang geträufelt, lassen die ärgsten Schmerzen verschwinden. Wirksam ist auch die Behandlung mit desinfizierendem und schmerzstillendem Kamillentee.
Infogramm zu den Schmerzregionen, Verlauf und Entstehung von Schmerzen sowie die Intensitätsgrade beim Schmerzempfinden. Bild anklicken, um zu vergrößern.
  • Bauchschmerzen: Bei akuten Bauchkrämpfen hilft oft eine Wärmflasche. Die wohltuende Wärme entspannt die Bauchmuskulatur, die Schmerzen verschwinden nach kurzer Zeit. Auch eine Tasse warmer Kümmeltee dient als erste Hilfe gegen Bauchschmerzen.
  • Halsschmerzen: Spülungen mit Kamillentee können Halsschmerzen schnell lindern. Auch die Inhalation mit einer Salzlösung führt oft zum Erfolg.
  • Rückenschmerzen: Wärme ist ein bewährtes Mittel gegen Rückenschmerzen. Schnelle Schmerzlinderung ist durch eine Wärmflasche in der Rückenregion zu erreichen. Ebenso schmerzlindernd und entspannend wirkt eine Infrarotlampe oder ein warmes Bad.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Alternative Heilmittel

Schmerzen können unerträglich sein, sodass der Griff zur Schmerztablette als die einzige Lösung erscheint. Die Gewöhnung an chemische Schmerzmittel kann jedoch auch den gegenteiligen Effekt haben: Die Schmerzen werden oftmals durch den Schmerzmittelmissbrauch verstärkt.

Schwere Nieren-, Leber- und Magenschäden können außerdem die Folge sein. Dabei gibt es durchaus eine Fülle an alternativen Heilmitteln, die Schmerzen lindern, jedoch frei von Nebenwirkungen sind. Neben schmerzlindernden, entspannenden und entkrampfenden Kräutertees wie Kamille, Pfefferminze, Kümmel, Melisse oder Fenchel hat sich die Akupunktur und auch die Akupressur, die jeder an sich selbst durchführen kann, als Heilmittel gegen Schmerzzustände bewährt.

Wärme- sowie Kältebehandlungen können Schmerzen rasch lindern. Chronische Schmerzen sollten jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Hier ist auf jeden Fall der Arzt gefragt.

Bücher über Schmerzen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: