Haftstreifen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für innere Medizin) am 15. Dezember 2016
Symptomat.deMedizinprodukte Haftstreifen

Haftstreifen sind dazu da, der Zahnprothese einen besseren Halt zu geben. Weitere bewährte Prothesen-Kleber sind auch Prothesenkleber, Haftcremes, Haftgele oder Haftpulver. Die Mittel werden von Prothesen-Träger meist als angenehm empfunden, da die künstlichen Zähne fester sitzen und nicht am Zahnfleisch scheuern.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Haftstreifen?

Bei einem Haftstreifen handelt es sich um einen speziellen Kleber, der die Zahnprothese hält. Denn ist die Prothese nicht, oder nur unzureichend gesichert, kann sie sich lockern. Dies passiert hauptsächlich beim Essen, Trinken oder beim Sprechen. Meist geschieht es bei Vollprothesen, da sie, anders als Teilprothesen, überhaupt keine Verankerung mehr im Mund haben.

Im Oberkiefer macht die Prothese meist keine Schwierigkeiten. Sie saugt sich dort am Kiefer fest. Anders ist das beim Unterkiefer. Hier sind Hebelwirkungen zu verzeichnen, denn die Zunge und die Kaumuskeln müssen ihre Arbeit verrichten. Zumeist kommen auch noch ungünstige Kieferverhältnisse hinzu.

Wenn der Alveolarfortsatz geschrumpft ist, wird ein Haftstreifen unabdingbar. Insbesondere älteren Prothesen-Trägern kann ein Haftstreifen deutliche Erleichterung verschaffen, denn die Speichelherstellung geht mit zunehmendem Alter zurück und die Patienten werden nicht mehr mit viskösem Speichel versorgt. Bei neuen Prothesen kann der Einsatz von Haftstreichen ebenfalls sinnvoll sein, da er die Eingewöhnungsphase für den Träger erleichtert.

Formen, Arten & Typen

Es gibt viele Arten von Haftmitteln, die alle der Prothese einen festen Halt geben. Meist werden Haftcremes verwendet, sie werden mit und ohne Zink angeboten. Zink verfügt über einen entzündungshemmenden Effekt, kann die Wundheilung beschleunigen und Schmerzen am Zahnfleisch lindern.

Die Prothese haftet durch die Streifen fest am Gaumen; auch dann wenn die natürliche Speichelproduktion nicht mehr ausreicht. Zwischen künstlichem Gebiss und Zahnfleisch/Gaumen bildet sich ein Film, der die Anhangskraft erhöht. Auch wenn die Prothese nicht mehr genau auf das Zahnfleisch passt und sich Hohlräume entwickeln, werden diese durch die Haftstreifen ausgeglichen. Das gilt für alle Prothesen-Kleber, also für Haftstreifen, Haftcremes, Haftgel oder Haftkissen.

In Apotheken oder Drogerien werden viele Mittel angeboten, meist als Flüssigkeiten oder Salben. Haftkissen sind auch eine sehr beliebt Variante, es handelt sich um Folien, die aus Plastikmaterial bestehen und dehnbar sind. Die Körperwärme macht das Material dann weich und anschmiegsam. Die Haftkissen saugen sich an den Kiefer an und können durchaus bis zu drei Wochen halten. Zur täglichen Reinigung wird also nur die Prothese aus dem Mund genommen, die Haftkissen bleiben kleben.

Einen ganz anderen Kleber bieten die Haftstreifen, die aus feinem Vlies-Gewebe und Natriumalginat bestehen. Sie sind im Oberkiefer und auch im Unterkiefer zu verwenden, haben die Form einer Zahn-Prothese einfach zu handhaben. Sie werden auf die angefeuchteten Prothese gegeben und halten das Gebiss fest.

= Aufbau & Funktionsweise

Haftstreifen sind dazu da, der Zahnprothese einen besseren Halt zu geben.

Die genaue Zusammensetzung von Prothesen-Klebern ist nicht vollständig bekannt, da die Hersteller die Informationen zurückhalten. Es werden die verschiedensten Haftmittel eingesetzt, bei denen es sich um Natriumalginat, Methylcellulose oder Carboxymethylcellulose handelt. Der Klebstoff kann auch mit einem Gemisch aus Kalzium-Natriumsalzen, Maleinsäureanhydrid und Methylvinylether hergestellt sein.

Ebenso enthalten sein kann Zink, Aloe Vera, Menthol, Vaseline, Azorubin, Cellobiose, Paraffin oder Siliciumdioxid. Sehr oft wird Methylcellulose verwendet. Dieser Stoff wirkt schnell und hat eine Langzeitwirkung. Grundvoraussetzung für eine gut sitzende Zahn-Prothese ist allerdings ein guter Zahnarzt, denn Mängel an der Prothese kann kein Kleber ausgleichen.

Die Haftcremes oder Haftstreifen sorgen dafür, dass sich der Mund-Schleim eindickt und mehr Zähigkeit erhält. Vor dem Einsetzen ist der Zahnersatz sorgfältig zu reinigen, der Haftstreifen hält die Prothese dann fest. Für den Oberkiefer ist Haftpulver geeignet, während Haftcremes oder Haftstreifen für den Unterkiefer besser geeignet sind.

Das Einbringen des Prothesen-Klebers ist sehr einfach. Er wird mit dem Zahnersatz in den Mund gebracht und fest angedrückt. Es empfiehlt sich jedoch bis zur nächsten Mahlzeit etwas Zeit vergehen zu lassen. Natürlich muss der Zahnersatz täglich gereinigt werden und die Reste der Haftcreme sind zu entfernen. Die Produkte sollten nicht im Übermaß verwendet werden, da der haftende Effekt dann nachlässt.




Medizinischer & gesundheitlicher Nutzen

Prothesen-Kleber sorgen für ein besseres Trage-Gefühl und erhöhen die Akzeptanz einer Vollprothese. Die Bewegungen der Prothese werden, wodurch auch Druckstellen und wunde Stellen am Zahnfleisch vermindert werden. Zudem wird das Zahnfleisch gepolstert, was wiederum als angenehm empfunden wird.

Der kräftige Halt ermöglicht wieder ein festes Zubeißen. Auch Essensreste können nicht so einfach unter die Prothese geraten, da der Rand der Zahnprothese nahezu versiegelt wird. Die Prothese sitzt fest wodurch der Träger zudem mehr Selbstbewusstsein erlangt. Er muss keine Angst haben, dass der Zahnersatz aus dem Mund fällt. Er kann ohne Probleme lachen, sprechen und essen.

Verschiedene Studien belegen, dass die Haftmittel das Tragen von Prothesen verbessern. Natürlich muss der Zahnersatz dabei sehr gut an den individuellen Mund angepasst sein. Reizungen und Druckstellen werden so dauerhaft vermieden und die Prothesen können ohne Störungen getragen werden.

Es ist unbedenklich, Haftstreifen und ähnliches einzusetzen. Wichtig ist nur, dass die Zähne wirklich gepflegt werden und Keime die Gesundheit nicht angreifen können. Durch regelmäßiges Auswechseln der Haftmittel und Reinigung des Zahnersatzes, ist der Pflege jedoch Genüge getan.

Bücher über Gesunde Zähne

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Haftstreifen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Bekannt aus: