Generika

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 29. November 2016
Startseite » Wirkstoffe » Generika

Generika sind Medikamente, die nach Ablauf eines Patents preisgünstiger von einem Hersteller auf den Markt gebracht werden, der nicht der ursprüngliche Entwickler dieses Medikamentes ist. Da die Forschungs- und Entwicklungskosten bei diesem Hersteller entfallen, sind Generika dem Original zwar gleichzusetzen, aber günstiger.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Generika?

Die Zulassung eines Medikaments folgt auf eine kostspielige Entwicklungs-, Erforschungs- und Zulassungsphase. Bevor es zugelassen wird, wird es auf seine pharmakologische Wirksamkeit, Nebenwirkungen und auf Kontraindikationen hin untersucht. Diese Prozesse sind langwierig und kostspielig, sodass nicht jeder Pharmakonzern überhaupt Medikamente erforscht und entwickelt. Diejenigen, die diesen Prozess durchlaufen, erhalten das Patent auf das Medikament und dürfen es exklusiv auf den Markt bringen, sobald es zugelassen ist. Die Idee dahinter ist, dass der erforschende Konzern die Kosten für die Entwicklung wieder erwirtschaften können soll.

Der Patentschutz währt maximal 20 Jahre und kann danach nicht mehr erneuert werden, doch da das Patent bereits während der Forschungsphase läuft, kann der entwickelnde Konzern das neue Medikament tatsächlich nur weniger als 20 Jahre alleine verkaufen. Danach können sogenannte Generika auf den Markt kommen. Generika sind wirkstoff-gleiche Medikament.

Pharmakologische Wirkung

Generika sind in ihrer pharmakologischen Wirkung deckungsgleich mit dem Original. Bei Generika wird zunächst nicht die Zusammensetzung des Medikaments verändert, es bleibt bei der Zusammensetzung des Originals. Dadurch sind Generika in ihrer Wirkung auch von weiterentwickelten Medikamenten zu unterscheiden, deren Zusammensetzung anders sein kann.

Unterschiede zwischen Generika und dem Original können im Aussehen des Medikaments bestehen: wurde beispielsweise die Tablette des Entwicklers mit Zucker überzogen, kann dieser bei Generika wegfallen und durch einen zuckerfreien Überzug ersetzt werden. Das kann etwa für menschen mit Diabetes entscheidend sein. Die Nebenwirkungen der Medikamenten-Wirkstoffe sind bei Generika die gleichen wie beim Original.

Medizinische Anwendung & Verwendung

Generika sind Medikamente, die nach Ablauf eines Patents preisgünstiger von einem Hersteller auf den Markt gebracht werden, der nicht der ursprüngliche Entwickler dieses Medikamentes ist.

Solange der Patentschutz auf ein Medikament gilt, gibt es zum Entwickler und Hersteller keine Alternative. Die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse kann deswegen ein Thema werden.

Ist ein Generikum jedoch auf dem Markt, verschreiben Ärzte vielfach lieber dieses als das Original, da es preisgünstiger ist. Ein Arzt kann innerhalb eines Quartals nur bis zu einer gewissen Summe verschreiben, weshalb vor allem im Bereich der Antibiotika sehr oft auf Generika zurückgegriffen wird.

Heutzutage gibt es fast nur noch in den forschungsintensiven Gebieten der Medizin keine Generika. In nahezu allen anderen Bereichen werden meist Generika verschrieben. Originale sind vor allem in der Krebsbehandlung oder anderen ähnlich aktuell erforschten Gebieten die Option. Antibiotika, Cremes, Salben, Schmerzmittel und ähnliche Medikamente sind dagegen hauptsächlich als Generikum zu bekommen. Teils sind Generika gar nicht verschreibungspflichtig und können in der Apotheke bei Bedarf preisgünstig erworben werden.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Risiken & Nebenwirkungen

Generika haben aufgrund der deckungsgleichen Rezeptur keine anderen Nebenwirkungen als das Original-Medikament. Welche dies sind, geht aus dem Beipackzettel des jeweiligen Medikaments hervor. Feinheiten wie ein anderer Farbstoff im Generikum als im Original lösen keine anderen Nebenwirkungen aus.

Das größte Risiko bei Generika besteht darin, dass Menschen wissen, dass es generische Produkte gibt – sie aber meist nicht wissen, ob diese überhaupt schon auf dem Markt sein können. Billige Generika werden häufig aus dem asiatischen Raum oder anderen Teilen der Welt heraus angeboten und als echte, zugelassene Generika vermarktet, auch wenn der Patentschutz noch gilt. Der Verbraucher kauft somit womöglich ein gefährliches Medikament, das dem Original nicht gleich ist. Besonders vermeintliche Generika aus EU-fernen Ländern, in denen andere Richtlinien gelten, können daher gefährliche sein und nicht nachvollziehbare Inhaltsstoffe aufweisen, die zu ungeahnten Risiken führen können.

Bücher über richtige & gesunde Ernährung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: