Echte Edelraute

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 29. November 2016
Startseite » Heilpflanzen » Echte Edelraute

Die Echte Edelraute besticht durch ihre meistens in großer Zahl vorkommenden gelben Blüten. Gerade wegen ihrer großen Beliebtheit als Schmuckpflanze und ebenso als Heilkraut, musste die Pflanze unter Naturschutz gestellt werden, um eine komplette Ausrottung zu verhindern. Die Echte Edelraute bietet viele Möglichkeiten, als Heilpflanze verwendet zu werden und daher lohnt es sich, einen Blick auf die unterschiedlichen Anwendungebiete und Wirkungsweise zu werfen.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen & Anbau der Echten Edelraute

Die Echte Edelraute ist eine seidenhaarige Pflanze, die insbesondere auch durch ihren angenehmen Duft begeistert. Die Echte Edelraute gehört zur Familie der Korbblütler und zählt zudem zu den Beifußarten. Die krautige und gleichzeitig kurzrasige Pflanze besteht über mehrere Jahre und wird dabei zwischen 5 und 15 Zentimeter hoch. Die Blätter der Echten Edelraute weisen verschiedene Formen auf.

Die Grundblätter tauchen dabei doppelt, dreiteilig und als gefingerte Stängelblätter auf. Attraktiv und auffällig sind die Röhrenblüten, die in gelber Farbe strahlen und eine Traube aus mehreren drei bis fünf Millimeter großen runden Blütenköpfen bestehen. Die Blütezeit der Echten Edelraute, die in der Fachsprache Artemisia umbelliformis genannt wird, ist in den Monaten von Juli bis September.

Zu finden sind die Pflanzen der Echten Edelraute insbesondere in den Gebirgen sowohl in Mittel- als auch in Südwesteuropa. So bieten vor allem die höheren Berge in den Alpen und auch in den Karpaten für die Echten Edelraute eine angenehme Heimat. Sehr vielseitige Vorkommen bietet Österreich, wo die Echte Edelraute sowohl in Vorarlberg und in Tirol als auch in Oberkärnten, in der Steiermark und auch in Salzburg anzutreffen ist.

Gerade wegen ihrer großen Beliebtheit als Schmuckpflanze und ebenso als Heilkraut, musste die Pflanze unter Naturschutz gestellt werden, um eine komplette Ausrottung zu verhindern.

Meistens sind es in den Höhen von 1.300 Meter bis 3.700 Meter vor allem Felsen, Felsspalten, Geröllhalden und auch Moränen- und Felsschutt, die der Echten Edelraute die besten Standorte bieten. Vor allem dem Wind ausgesetzte Lagen sowie kalkarme und basenreiche steinige Untergründe sind optimale Flächen, auf denen sich die Echte Edelraute wohlfühlt. Dabei wachsen sie, soweit es die Standorte zulassen, in großen Teppichen vieler Pflanzen aus und erzielen somit ein attraktives Bild einer schönen Pflanze.

Die Echte Edelraute erfreute sich immer schon großer Beliebtheit. Das war zum einen der Fall, weil sie von vielen als Schmuckkraut verwendet wurde und auch als Heilkraut immer schon eine sehr große Bedeutung hatte. Das führte allerdings auch dazu, dass die Echte Edelraute immer seltener anzutreffen und teilweise sogar schon ausgerottet war. Aus diesem Grund wurde sie auch verständlicherweise unter Naturschutz gestellt. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, weil das Sammeln dieser Pflanze dadurch natürlich strengstens verboten ist.

Wirkung & Anwendung

Die Wirkung der Echten Edelraute als Heilpflanze ist unbestritten. Dabei sind vor allem die Inhaltsstoffe der Echten Edelraute von großer Bedeutung. Diese attraktive Pflanze enthält nämlich sowohl ätherische Öle als auch wirkungsvolle Bitterstoffe und Sesquiterpenlactone. Die Wirkungsweisen der Echten Edelraute sind sehr unterschiedlich.

So dienen die Pflanzen zum einen hervorragend dazu, um den Appetit anzuregen, und sie sind zum anderen auch magenwirksam, was eine verdauungsfördernde Wirkung mit sich bringt. Gleichzeitig helfen sie angenehm bei der Regulierung der Menstruation. Zudem kommen die tonischen, wundheilenden und auch schweißtreibenden Eigenschaften, die bei entsprechenden Problemen wirkungsvoll eingesetzt werden können und eine große heilende Hilfe darstellen.

Verwendet werden von der Echten Edelraute vor allem die blühenden Edelrauten sowie die Wurzeln der Pflanze, um die bestmögliche heilende Wirkung zu erzielen und zu genießen. Diese Bestandteile der Echten Edelraute sollten vor dem heilenden Einsatz getrocknet werden, das aber am besten in schonender Weise im Schatten. Anschließend können sie dann als Heilkraut eingesetzt werden, wobei die Anwendungen sowohl innerlich als auch äußerlich erfolgen können.

Oft wird neben Tee oder Umschlägen die Echte Edelraute auch verwendet, um daraus schmackhafte Liköre herzustellen, deren Geschmack der heilenden Wirkung der Pflanze in nichts nachsteht.

Bedeutung für die Gesundheit, Behandlung & Vorbeugung

Die Echte Edelraute wird als Heilmittel bei unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt und ist vor allem - die Standorte der Echten Edelraute lassen es nicht anders vermuten - bei den Bergbauern als Heilkraut sehr beliebt. Diese verwenden die Echte Edelraute insbesondere als Mittel gegen Fieber und auch bei Rippenfellentzündungen.

Sogar bei Lungenentzündungen oder auch jeder Art von Erkältung gilt die Echte Edelraute als wirkungsvolle Medizin aus der reinen Natur der Berge. Zudem hat die Echte Edelraute auch die Eigenschaft, mit ihrer Verwendung als natürliches Arzneimittel den Magen zu stärken.

Auch wenn Heilkräuter als natürliche Medizin bei vielen sehr hoch im Kurs stehen, sollte man sich immer bestens informieren, bevor man unbedacht die Heilung dieser Pflanzen in Anspruch nimmt. Denn es können immer auch Nebenwirkungen auftreten oder die Anwendungen zu häufig und übertrieben vorgenommen werden.

Nicht selten kann das dann neben einer heilenden Wirkung auch andere Probleme bereiten, weshalb eine kurze Absprache mit einem Arzt nie verkehrt sein kann, um wirklich einen medizinischen Vorteil aus der Verwendung der Echten Edelraute zu ziehen.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Bücher über Heilpflanzen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: