Chia-Samen

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 29. November 2016
Startseite » Heilpflanzen » Chia-Samen

Chia-Samen ist ein Lebensmittel, das bereits den Maya und Azteken vertraut ist. Die kleinen Samen haben ein Vielfaches an wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien. Chia-Samen bieten eine reiche Auswahl an Rezepten und Anwendungsmöglichkeiten. Salvia Hispanica stammt aus der Familie der Lippenblütler.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen & Anbau der Chia-Samen

Die wertvollen Chia-Samen stammen aus Mexiko sowie Zentral- und Südamerika. Chia stammt aus der Sprache der Maya und bedeutet übersetzt Stärke. Schon zu Zeiten der Maya galt Chia-Samen als Energiespender und war gleichfalls ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Chia-Samen galt bereits zu Zeiten der Maya als eine Kraftnahrung, die leicht zu transportieren war und beinahe unbegrenzt haltbar macht. Außerdem sättigt sie nachhaltig und spendet dabei Energie und Kraft.

Tatsächlich versorgen Chia-Samen überdurchschnittlich mit Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Proteinen und Antioxidantien. Chia-Samen sind glutenfrei und enthalten mehr Omega-3 als Lachs, mehr Antioxidantien als Orangen, mehr Eisen als Spinat, mehr Kalzium als Vollmilch, mehr Magnesium als Brokkoli und mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Außerdem liefern Chia-Samen zudem die Vitamine A und B, Kalium, Bor, Folsäure, Zink und wichtige Aminosäuren.

Eine Tagesportion Chia-Samen von 25 Gramm der empfohlenen Tagesdosis (RDA) liefert 25 Prozent Kupfer, 20 Prozent Magnesium, 26 Prozent Ballaststoffe, 308 Prozent Omega 3, 14 Prozent Kalzium, elf Prozent Phosphor, 29 Prozent Vitamin E, acht Prozent Zink, sieben Prozent Vitamin B8, elf Prozent Mangan, 13 Prozent Eisen, fünf Prozent Vitamin A sowie 18 Prozent Vitamin B3.

Wirkung & Anwendung

Chia-Samen hat viele gesundheitsfördernde Effekte mit seiner Einnahme und leistet einen Teil zur gesunden Lebensweise. So regulieren die Samen den Blutdruck, aber auch die Blutfettwerte und die Blutgerinnung. Die geistige Leistungsfähigkeit wird durch eine bessere Gehirndurchblutung und einen erhöhten Serotoninspiegel gefördert, zudem wird durch die Einnahme von Chia-Samen Depressionen vorgebeugt.

Durch das lange Sättigungsgefühl durch die zugeführten Ballaststoffe wird die Bildung von Gallensäure angeregt und somit der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt. Weiteres verlangsamen die Ballaststoffe den Abbau von Kohlehydraten, was Heißhungerattacken und Unterzucker reduziert. Darüber hinaus kommt es zu einer Senkung der Leberfettwerte und man verspürt weniger Appetit durch die erhöhte Eiweißzufuhr. Der Körper wird entgiftet, das Nervensystem gestärkt und Haut sowie Bindegewebe verbessern sich durch die Einnahme von Chia-Samen.

Chia-Samen sind glutenfrei und enthalten mehr Omega-3 als Lachs, mehr Antioxidantien als Orangen, mehr Eisen als Spinat, mehr Kalzium als Vollmilch, mehr Magnesium als Brokkoli und mehr Ballaststoffe als Leinsaat.

Die positive und vielseitige Wirkung von Chia-Samen bewährt sich zudem durch seine vielseitige Anwendung und Wirkung. Generell ist die Einnahme von Chia roh empfehlenswert, da durch das Kochen viele wichtige Vitalstoffe zerstört werden oder sich Stoffe bilden können, die unter Umständen nicht gesundheitsfördernd sind. Man sollte unbedingt darauf achten, ausreichend zu trinken, da Chia-Samen Flüssigkeit bindet.

Beim Einweichen von Chia-Samen in Flüssigkeiten wie zum Beispiel Wasser entsteht eine geleeartige Masse, die in verschiedensten Rezepten weiterverarbeitet werden kann. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass die tägliche Einnahme von Chia-Samen sich an einer maximalen Dosierung orientiert. In Europa liegt die Empfehlung für Chia-Samen bei täglich 15 Gramm, das ungefähr einem Esslöffel entspricht. Allerdings sollte es gesundheitlich unbedenklich sein, bis zu 30 Gramm am Tag vom Chia-Samen zu sich zu nehmen.

Chia-Samen wird einfach über Müsli, über den Brotbelag, Yoghurt oder Speisen gestreut. Außerdem kann Chia-Samen zudem bei der Zubereitung von Smoothies, Puddings und anderen Rezepten ebenfalls hinzugefügt werden, je nach Geschmack und Experimentierfreudigkeit. Manchmal kann ein übermäßiger Genuss von Chia-Samen zu Hautausschlägen, Nesselsucht oder tränenden Augen führen.

Durch die blutdrucksenkende Wirkung ist bei gleichzeitiger Einnahme von Blutverdünnungsmittel eine Gefahr für die Gesundheit gegeben. Durchfall, Erbrechen, Verdauungs- und Atemprobleme sowie Blähungen und Zungenschwellungen sind sehr selten und könnten möglicherweise eine allergische Reaktion bei Überdosierung sein. Bei Problemen, die nach dem Genuss von Chia-Samen auftreten, sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden.

Bedeutung für die Gesundheit, Behandlung & Vorbeugung

Vielseitig anwendbar, vielseitig mit Fettsäuren, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt: Chia-Samen unterstützt optimal den Aufbau von Muskelmasse und kräftigt neben der sichtbaren normalen Muskulatur auch die Herzmuskulatur. Chia-Samen wirkt sich positiv Basis auf den Magen und den gesamten Verdauungstrakt aus. Sie stärken Kochen, Knorpel, Bindewebe und Zähne. Chia-Samen stärken das Immunsystem und versorgen den Körper optimal mit lebenswichtigen Vitaminen sowie mit Niacin für Leber und Nerven. Chia-Samen fördern auch die mentale Gesundheit.

Der hohe Anteil an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren wirkt positiv auf die Muskeln, beugt der Bildung vor und unterstützt die Heilung von entzündlichen Prozessen. Chia-Samen unterstützt Aktivitäten zur Gewichtsabnahme durch ein rascheres Sättigungsgefühl, reduzierte Nahrungsaufnahme sowie eine Entwässerung. Chia-Samen wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und erhöht die Ausdauerfähigkeit, was gerade für sportlich aktive Menschen optimal ist.

Weiteres haben die Chia-Samen eine entschlackende Wirkung, sie stärken das Herz und schützen außerdem vor der Hautalterung. In der Stillzeit und Schwangerschaft helfen Chia-Samen gesundes Gewebe aufzubauen und die Wundheilung zu verbessern. Generell unterstützen Chia-Samen den Aufbau von Knochengewebe und die Blutgerinnung. Das Risiko für einen Herzinfarkt wird reduziert durch die Verbesserung der Durchblutung.

Neben der Senkung des Cholesterinspiegels zeigen sich die Chia-Samen sehr wirkungsvoll bei vielerlei Beschwerden wie Sodbrennen, Arthrose, Gelenkschmerzen. Reizdarm oder Diabetes und Glutenunverträglichkeit. Beim Reizdarmsyndrom wirken sich die Chia-Samen positiv und ausgleichend auf die Darmfunktion aus. Auch bei Schilddrüsenerkrankungen können Chia-Samen die Ernährung sinnvoll ergänzen und Symptome lindern.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Bücher über Chia-Samen und Heilpflanzen

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: