Cantaloupe-Melone

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 16. Dezember 2016
Startseite » Lebensmittel » Cantaloupe-Melone

Die Cantaloupe-Melone ist besonders im Sommer eine beliebte Frucht. Sie zählt zu den Zuckermelonen und besitzt ein angenehm süßes Fruchtfleisch mit orangener Farbe. Einer ihrer größten Vorzüge ist der besonders niedrige Kaloriengehalt, der sie zu einem perfekten Begleiter in einer figurbewussten Ernährung macht.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über die Cantaloupe-Melone wissen

Die Cantaloupe-Melone (Cucumis melo var. cantalupensis) ist eine Unterart der Zuckermelone und die süßeste aller in Mitteleuropa gängigen Melonen. Die Cantaloupe-Melone ist eine besonders edle Vertreterin der Melonen. Sie kann eher mit inneren Werten punkten, da ihre Schale wenig ansehnlich ist - das Fruchtfleisch dafür umso mehr. Sie ist auch unter der Bezeichnung Warzenmelone bekannt, da sich in ihrer Schale häufig warzenähnliche Erhebungen finden lassen.

Botanisch gesehen zählt die Cantaloupe-Melone zur Familie der Gurken und ist ein Kürbisgewächs. Der Geschmack ihres Fruchtfleischs ist angenehm süß und aromatisch. Das Fruchtfleisch hat bei reifen Exemplaren eine weiche Konsistenz und ist sehr saftig. Besonders beliebt ist die Melone daher im Sommer, wo sie aufgrund ihres hohen Wassergehalts einen erfrischenden und zugleich gesunden Snack für zwischendurch darstellt.

Aufgeschnitten lässt sie sich an ihrem orangefarbenen, manchmal auch leicht rosafarben erscheinenden Fruchtfleisch erkennen. Im geschlossenen Zustand lässt sie sich an ihrer hellbraunen Schale erkennen, die zudem ein leichtes Netzmuster aufweist. Auch der angenehm-süße Duft den sie ausströmt, ist charakteristisch für die Cantaloupe-Melone. Die Galiamelone, mit der sie häufig verwechselt wird, hat hingegen ein grünliches Fruchtfleisch und ist insgesamt etwas größer. Der durchschnittliche Durchmesser einer Cantaloupe-Melone beträgt nur zwischen sieben und zwölf Zentimetern. Dabei bringt sie ein Gewicht von 0,5 bis 1,5 Kilogramm auf die Waage. Mit diesen Maßen gehört die Cantaloupe-Melone zu den kleinsten Melonensorten überhaupt.

Die Cantaloupe-Melone zählt zu den Zuckermelonen und besitzt ein angenehm süßes Fruchtfleisch mit orangener Farbe.

Die ersten Cantaloupe-Melonen weltweit stammten aus Indien, Afrika und dem Iran und wurden bereits vor rund 5000 Jahren angebaut. Etwa 1000 Jahre später war die Melone auch im Mittelmeerraum verbreitet. Um 1700 gelangte die Cantaloupe-Melone nach Italien und wurde dort aus armenischen Samen gezogen. Der dortige Ort Cantalupo in Sabina, der nördlich von Rom liegt, wurde zu ihrem Namensgeber. Knapp 40 Jahre später wurde die Cantaloupe-Melone zudem erstmals in England angebaut.

Neben Italien wird die Cantaloupe-Melone heute hauptsächlich in Spanien und auch in Frankreich angebaut. Auch im Mittelmeerraum, besonders in Griechenland und Ägypten, wird sie häufig kultiviert. Die Hauptsaison der Cantaloupe-Melone reicht von März bis September. Besonders häufig ist sie in den Hochsommer-Monaten zu finden.

Bedeutung für die Gesundheit

Die Cantaloupe-Melone hat viele gesundheitliche Vorzüge. Sie zählt nicht nur zu den besonders kalorienarmen Obstsorten, sondern weist auch einen hohen Wassergehalt auf und enthält zahlreiche Nährstoffe. Besonders nennenswert sind unter diesem Aspekt die Vitamine A, B und C sowie Calcium, Kalium, Mangan, Phosphor und sogar Omega-3-Fettsäuren.

Der Verzehr von Cantaloupe-Melonen unterstützt das Immunsystem, hält Augen, Haut und Haare gesund und das enthaltene Adenosin schützt sogar vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem es die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln verringert. Der hohe Kaliumgehalt hilft dem Körper zudem dabei, mit Stress zurechtzukommen. Des Weiteren reguliert das enthaltene Kalium den Blutdruck und unterstützt die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn. Generell gilt: Je kleiner eine Cantaloupe-Melone ist, desto höher ist ihr Gehalt an Nährwerten.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Nährwertangaben Menge pro 100 Gramm
Kalorien 34 Fettgehalt 0,2 g
Cholesterin 0 mg Natrium 16 mg
Kalium 267 mg Kohlenhydrate 8 g
Ballaststoffe 0,9 g Eiweiß 0,8 g

Das Fruchtfleisch der Cantaloupe-Melone weist zudem einen hohen Gehalt an verschiedenen Vitaminen und Mineralien auf:

Unverträglichkeiten & Allergien

So lange keine allgemeine Unverträglichkeit gegenüber Fruktose vorliegt, kann die Cantaloupe-Melone in der Regel bedenkenlos verspeist werden. Sie enthält jedoch Salicylsäure, auf das ein paar wenige Menschen empfindlich reagieren.

Im Vergleich zu anderen Melonen und anderen Obstsorten ist der Salicylsäuregehalt von Cantaloupe-Melonen besonders hoch. Zudem kann es bei Menschen mit einer Gräserpollenallergie zu einer Kreuzallergie mit diversen Honigmelonen-Sorten kommen - so auch mit der Cantaloupe-Melone.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Einkaufs- & Küchentipps

Der perfekte Reifegrad einer Cantaloupe-Melone lässt sich an ihrem Geruch erkennen. Ist die Melone reif, so verströmt sie einen angenehm süßen Duft, der bei Überreife zu unangenehm intensiv bis leicht vergoren übergeht. Die Schale sollte einen leichten Gelb- oder Grünton aufweisen. Unreife Früchte wirken hingegen eher gräulich-grün.

Nach dem Kauf sollten reife Cantaloupe-Melonen am besten im Kühlschrank gelagert werden. Noch nicht angeschnittene Melonen halten sich dort noch bis zu zwei Wochen, angeschnittene Cantaloupe-Melonen hingegen sollten nach spätestens zwei bis drei Tagen aufgebraucht sein. Offene Schnittstellen sollten dabei mit Klarsichtfolie abgedeckt werden.

Insgesamt ist die Cantaloupe-Melone eine eher empfindliche Frucht. Bei zu niedrigen Temperaturen beginnt die Cantaloupe-Melone, Kälteschäden zu entwickeln: Das Fruchtfleisch wird zunächst glasig und anschließend dunkel. Dies ist bei Temperaturen von unter drei Grad Celsius der Fall. Durch ihre netzartige Schale ist die Melone zudem ein Sammelplatz für Bakterien sowie Salmonellen und sollte dementsprechend vorsichtig verarbeitet werden. Die maximale Lagerzeit von bis zu drei Tagen nach dem Anschneiden sollte aus ebendiesem Grund nicht überschritten werden.

Eine Cantaloupe-Melone sollte niemals in der Nähe von stark riechenden Lebensmitteln wie Käse gelagert werden, da sie äußere Gerüche schnell annimmt.

Zubereitungstipps

Die Cantaloupe-Melone lässt sich schnell zubereiten: Zunächst wird sie mit einem großen Messer halbiert. Die Samen im Innern der Cantaloupe-Melone können nach dem Halbieren problemlos mit einem Löffel entfernt werden. Anschließend werden die Hälften in Segmente geschnitten. Die Schale kann leicht mit einem Schnitt am Fruchtfleisch entlang entfernt werden. Je nach Bedarf kann die Melone anschließend noch in mundgerechte Stücke geschnitten werden.

Die Cantaloupe-Melone ist bereits pur ein erfrischender Snack. Am besten schmeckt sie direkt aus dem Kühlschrank. Sie bereichert jedoch auch Obstsalate sowie herzhafte Salate und zusammen mit gutem Schinken serviert ist sie eine wahre Delikatesse. Auch mit würzigen Käsesorten harmoniert die Cantaloupe-Melone gut.

Bücher über Nahrungsergänzungsmittel

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: