Arteria laryngea superior

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 2. Juni 2017
Startseite » Anatomie » Arteria laryngea superior

Die Arteria laryngea superior ist ein kleines Stück der Arteria thyroidea superior (Schilddrüsenarterie) wobei diese von der Arteria carotis externa (Halsschlagaderarterie) abgeht.

Die Arteria laryngea superior versorgt den Kehlkopf mit Blut mit und ist mithilfe einer Verbindung mit den größeren Arterien, die an die Schilddrüse knüpfen, für die Erhaltung der Schilddrüsenfunktion gebaut.

Inhaltsverzeichnis

Was ist die Arteria laryngea superior?

Arterien zählen als insgesamt lebenswichtige Blutgefäße zu den Blutbahnen, die dafür sorgen, dass sauberes Blut in die Organe kommt.

Bei Arteria laryngea superior benennt man einen Teil der Kehlkopfader, wobei dieser in die Arteria carotis externa (Halsschlagaderarterie) mündet. Die Arteria laryngea superior (Kehlkopfarterie) ist nahe dem Kieferknochen gelegen und ermöglicht die Blutversorgung dieses Kopfbereiches. Diese Arterie ist bei allen Menschen erwartungsgemäß präsent und erwächst nicht infolge von Degenerierungen der Blutgefäße oder einer spezifischen Störung

Anatomie & Aufbau

Da die Arteria laryngea superior kein selbstständiges Organ oder System, stattdessen nur der Teil einer größeren Arterie Arteria thyroidea superior ist, muss bei der Findung ihrer anatomischen Begriffserklärung auf deren Ausgangsarterie aufmerksam gemacht werden.

Die Arteria thyroidea superior ist dem Kehlkopf voran gelegen. Dieser gehört zu den Atemwegsorganen. Die Arteria laryngea superior hat drei Schichten wodurch sie aufgebaut ist. Die innere Struktur besteht aus Endothel (eine spezielle Gruppe flacher Zellen), sowie aus Bindegewebe. Die dritte Schicht besteht nur aus Bindegewebe. Innen liegt die zweite Schicht aus Muskulatur. Die flexible Gefäßwand sorgt für die Elastizität einer Arterie. Die Arteria carotis externa ist in Richtung Gehirn zum mit der Hirnarterie verknüpft.

Funktion & Aufgaben

Die Arteria laryngea superior unterstützt mithilfe ihrer Funktion die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Arterien sind Gefäße, welche die Organe, Gewebe und Körperteile dank der Blutzufuhr mit Sauerstoff versorgen und demzufolge deren Leben bewahren. Durch einen Herzschlag wandert die Blutflüssigkeit in die umliegenden Arterien.

In verbindung mit anderen Arterien werden die nächstliegenden Organe mit allen umgebenden Muskeln und Nerven verbunden und zusammen mit Sauerstoff angereichert. Arterien lenken das Blut vom Herzen ab und unterstützen mit dieser Sache die Funktion des ganzen Kreislaufsystems. Da die Arteria laryngea superior auch in die Hirnarterien mündet, fördert die Arteria laryngea superior insoweit zusätzlich die Durchblutung des Nervensystems. In der Immunabwehr sind die Arterien allgemein wichtig, weil die Antikörper, welche die eingedrungene Krankheitserreger entschärfen, mittels des Blutweges befördert werden.

Giftstoffe, die durch den Atem sowie mit den Esswaren in den Körper vordringen, werden beim Transport vom entsprechenden Organ zur Leber beseitigt. Auch nützliche Stoffe der Lebensmittel und Therapeutika werden mittels der Arterien in die Zellen befördert. Ein ausgeglichener arterieller Druck sichert eine gesundheitserhaltende Geschwindigkeit beim Blutfluss. Bei dieser Funktion sind alle Arterien, ihre Segmente und daher ebenso die Arteria laryngea superior involviert.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Krankheiten

Gleichfalls können in diesem Zusammenhang die Symptome erwähnt werden, die in der Regel durch eine Behinderung einer Arterie ausgelöst werden, zumal die Funktion der Arteria laryngea superior sich nicht von der Funktionalität der anderen Arterien unterscheidet.

Somit besteht auch bei der Arteria laryngea superior im Laufe der Jahre das Risiko der Verengung. Sicher können in dieser auch Blutgerinnsel gebildet werden. Ist die Arteria laryngea superior verengt, kann gleichfalls die Schilddrüsenarterie (Arteria thyroidea superior) verkalkt sein. Werden die Blutgerinnsel nicht beseitigt, können ebendiese einen Herzinfarkt mit sich bringen. Solcher kann gemäß des Schweregrades des Schadens der darum herum liegenden Nerven, von vorübergehenden starken Herzbeschwerden bis zu schweren Herzrhythmusstörungen, Schäden der Herzmuskulatur sowie zur Invalidität führen.

Selbige können in Form von schwerwiegenden Beschwerden zu dauerhaften Beeinträchtigungen führen oder sogar lebensgefährlich sein. Psychische Probleme wie zum Beispiel Depressionen oder Angstzustände können im Rahmen von Herzkrankheiten auftreten. Über den Pfad der Arterien können auch Krebszellen in andere Organe transportiert werden und somit metastasieren. Für die Arteria laryngea superior gelten die gleichen Gefährdungen wie für andere Arterien auch. Risikofaktoren sind Zigarettenkonsum, Hypertonus, Stoffwechselkrankheiten sowie das Alter. Solche Krankheiten können die Läsionen an den Gefäßen verschlimmern.

Bei schwerwiegenden Herzerkrankungen können Schwächezustände und weitere Herzschäden entstehen. Manchmal sind die Nebenwirkungen medizinischer Präparate im gleichen Sinne der Grund für erworbene Herzleiden. In diesem Falle muss das Präparat ausgetauscht werden. Im Allgemeinen werden Veränderungen großer Arterien, zum Beispiel in der Halsschlagarterie, mit bildgebenden Untersuchungsmethoden festgestellt. Eine bekömmliche Ernährung wie auch ein befriedigendes Maß an sportlicher Betätigung können arterielle Schäden bis zum gewissen Grade verhüten. Zusätzliche Maßnahmen hinsichtlich der Genesung sind unverzichtbar für einen hinreichenden Schutz der Arterien.

Oft sind Blutdruckmittel oder herzstärkende Mittel unvermeidlich, um weitere Veränderungen der Arterien zu verhindern. Sind doch Schäden an den Gefäßen in Erscheinung getreten, können diese normalerweise nicht mehr vollständig behoben werden. Zuzeiten wird als Übergangslösung bei einer Verengung der Herzkranzgefäße ein Stent eingesetzt, um den Blutfluss zu verbessern und Thrombosen, die Infarkte verursachen, zu vermeiden. Der Alterungsprozesses und die Lebenserwartung der betreffenden Person sind von der arteriellen Gesundheit abhängig.

Bücher über Schilddrüsenerkrankungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: