Abduktionsschiene

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 15. Dezember 2016
Startseite » Medizinprodukte » Abduktionsschiene

Als Abduktionsschiene wird eine spezielle medizinische Schiene bezeichnet. Sie dient zur Lagerung des Oberarms in Abduktionshaltung.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Abduktionsschiene?

Bei einer Abduktionsschiene handelt es sich um eine Spezialschiene, die als medizinisches Hilfsmittel dient. Sie wird auch als Schulter-Abduktionsschiene, Schulter-Abduktionskissen, Arm-Abduktionskissen oder Briefträgerkissen bezeichnet. Letzterer Begriff ist auf den Umstand zurückzuführen, dass die Schiene der Posttasche eines Briefträgers ähnelt, der diese um seinen Arm geschlungen hat.

Die Abduktionsschiene zählt zu den Verbandsmitteln und sorgt für eine stabile Lage des verletzten Oberarms am Ellenbogen. Dabei hat der Arm ungefähr eine Handbreit Abstand zum Rumpf. Die Schulter-Abduktionsschiene ist überaus wichtig für die Behandlung, da der Arm sonst am Körper anliegen würde, was sich wiederum negativ auf den Erfolg der Therapie auswirkt.

Der Begriff Abduktion stammt aus dem Lateinischen. Übersetzt bedeutet er soviel wie „wegführen“.

Formen, Arten & Typen

Eine Abduktionsschiene kommt in der Regel zur Behandlung des Oberarms oder des Schultergelenks zum Einsatz. Es gibt verschiedene Varianten in unterschiedlichen Formen und Größen. Weit verbreitet ist das Schulter-Abduktionskissen. Es dient dazu, den Oberarm mithilfe eines Klettverschlusses zu fixieren. Auf diese Weise lässt sich das Schultergelenk ruhigstellen und entlasten.

Das Abduktionskissen ähnelt einer Sporttasche und wird mit den Klettverschlüssen um den Oberkörper herum angebracht. Dabei wirkt das Kissen wie eine Ablage für den Arm, sodass dieser auf ihm auf ruht. Durch ein Gurtsystem besteht die Möglichkeit, einen Neigungswinkel zwischen 10 und 75 Grad einzustellen, falls dies erforderlich ist.

Das geringe Gewicht des Abduktionskissens ermöglicht einen angenehmen Tragekomfort. Darüber hinaus bleibt die Achsel des Arms frei, was die Körperhygiene verbessert. Eine Schulter-Abduktionsschiene kann sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite des Körpers angelegt werden. Das Befestigen der Schiene ist kein Problem.

Eine spezielle Variante der Abduktionsschiene stellt der Abduktionskeil dar. Dieser kommt im Bereich der Hüfte zur Anwendung und sorgt für deren Abspreizung. Ebenso lassen sich mit seiner Hilfe die Oberschenkel auseinanderhalten. Eingesetzt wird ein Abduktionskeil im Rahmen einer postoperativen Rehabilitation nach einer Hüftgelenksoperation oder um Fehlstellungen bei Kindern entgegenzuwirken. Je nach Form und Größe erfolgt die Befestigung des Abduktionskeils an Kindersitzen oder Fahrzeugen. Im Anschluss an eine Operation legt der Patient die Spezialschiene im Bett an.

Aufbau & Funktionsweise

Lässt sich aufgrund zu starker Schmerzen eine Schulter-OP nicht umgehen, so wirkt sich eine Abduktionsschiene nach der OP positiv auf den Heilungsprozess aus.

Zusammengesetzt wird eine Abduktionsschiene aus einer Auflage, bei der es sich zumeist um ein Kissen handelt. Diese Auflage fixiert den zu behandelnden Oberarm in Abduktionshaltung und Anteversion. Das Abduktionskissen hat zumeist die Form eines Keils oder eines Zylinders. Es kann eine solide Struktur aufweisen oder sich aufblasen lassen.

Die Befestigung des Kissens am Körper findet mit einem Schultergurt sowie einem Bauchgurt statt. Manche Abduktionsschienen sind zusätzlich mit einer Auflage für die Hand ausgestattet. Durch den Schultergurt hängt das Kissen wie eine Tasche seitlich am Körper, auf ihr liegt der Unterarm.

Zu den Vorteilen der Abduktionsschiene gehört, dass der Oberkörper frei bleibt und die Beweglichkeit von Daumen und Finger keinerlei Einschränkungen unterliegt. Der anatomische Schnitt des Abduktionskissens ermöglicht das sichere Lagern des Arms. Durch einen weiteren Oberarmgurt wird das Schultergelenk sicher fixiert.

Die positive Wirkung der Abduktionsschiene beruht auf der Druckentlastung des Subacromialraums. Gleichzeitig werden der ventrale Limbus sowie die Anteile der Kapsel entlastet. Mithilfe der Schiene lassen sich außerdem Verklebungen des Recessus axilliaris vermeiden, die Schultersteife zur Folge haben können.

Da sich die Schiene leicht öffnen lässt, sind funktionelle Nachbehandlungen rasch und problemlos durchführbar. Mithilfe der Handauflage des Abduktionskissens ist es außerdem möglich, den Arm frühfunktionell zu trainieren. Das Anlegen der speziellen Orthese kann bereits im Operationssaal stattfinden. Durch das Öffnen der Armgurte besteht anschließend die Option einer umgehenden postoperativen Mobilisation von Handgelenk und Ellenbogen. Die postoperative Krankengymnastik wird durch die Abduktionsschiene deutlich erleichtert.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Medizinischer & gesundheitlicher Nutzen

Die Abduktionsschiene bzw. das Abduktionskissen hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten. So werden durch die Schiene frühzeitige krankengymnastische Übungen nach einer Operation ermöglicht, was sich wiederum positiv auf den Heilungsprozess auswirkt. Darüber hinaus lassen sich die rückwärtigen Muskeln und Sehnen entlasten.

Zur Anwendung kommt eine Schulter-Abduktionsschiene nach einer Schulter- oder Schultergelenksverletzung, wie einer Schulterluxation (Ausrenkung der Schulter), oder einem operativen Eingriff, wie einer Osteosynthese. Die Einsatzgebiete der speziellen Schiene können also sowohl konservativ als auch operativ sein.

Zu den häufigsten Indikationen zählen eine akute oder chronische Bursitis (Schleimbeutelentzündung), ein Impingement-Syndrom (Gewebeeinklemmung), Oberarmkopffrakturen, Verstauchungen, Quetschungen oder eine sogenannte Frozen Shoulder im Anschluss an eine Narkosemobilisation. Weitere Einsatzgebiete sind Therapien nach einer Rotatorenmanschettenruptur, das Entfernen von Kalkdepots oder das Implantieren einer Schulterprothese. Ebenso eignet sich das Abduktionskissen zeitweilig für die ambulante Nachbehandlung eines chirurgischen Eingriffs bei einem angeborenen Schulterblatthochstand. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist das Wiederherstellen der Schulterbeweglichkeit im Falle von schmerzhafter Schultersteife. Nach dem Einbringen eines künstlichen Schultergelenks trägt der Patient die Abduktionsschiene die ersten Wochen.

Das Tragegewicht des Schulter-Abduktionskissens stellt keine Belastung dar. Darüber hinaus sorgen die Frotteepolster für einen angenehmen Tragekomfort. Bei der Nachbehandlung einer Oberarmkopffraktur muss die breite Auflagefläche der Tragegurte für eine sichere und stabile Reduktion von Gewicht in der Nackenregion sorgen, um eine belastungsfreie Abheilung der verletzten Strukturen zu gewährleisten. Schwellungen an den Weichteilen sowie Lymphstau lassen sich durch die Verwendung von querelastischem Material, das einen leichten Kompressionseffekt bewirkt, vermeiden.

Bücher über Knochenbrüche, Verletzungen & Unfälle

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Bekannt aus: